Krimi war überladen

Zuviel Fracht: TV-Kritik des Polizeiruf 110

+

Die Nähe des ruppigen Rostocker „Polizeiruf 110“-Kommissars Alexander Bukow (Charly Hübner) zum kriminellen Hafen-Milieu, seine Aufpasserin, LKA-Ermittlerin Katrin König (Anneke Kim Sarnau), der Respekt der beiden füreinander - all das machte die Krimi-Besetzung bisher sehenswert.

Sehenswert war der Fall „Fischerkrieg“ am Sonntag auch, obwohl sich Florian Oeller (Buch) und Alexander Dierbach (Regie) diesmal überhoben haben. Bukows Vater, eine Größe im Rotlicht-Milieu (großartig verkniffen: Klaus Manchen), sollte in eine extrem komplizierte Falle tappen. Seine Rolle als Schlepper irakischer Flüchtlinge wurde in Königs eigener Lebensgeschichte gespiegelt: Sie verlor vermutlich ihre Eltern bei der Flucht über die Ostsee.

Zusätzlich wurden EU-Fangquoten und illegaler Fischhandel thematisiert, eine fleißige Journalistin mischte sich ein, im Team von Bukow junior gibt’s heftig Zoff, zuletzt wurden die Schleuser-Partner von Bukow senior noch als schwul geoutet. Sagen wir es so: Dieser NDR-Fischkutter hatte zu viel Fracht.

Von Mark-Christian von Busse

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.