Clip aus dem Netz: „Video Games“ von Lana Del Rey

Lana Del Rey: Video der neuen Pop-Queen

Lana Del Rey

Der Glamour der 60er-Jahre und eine anziehende Zerbrechlichkeit: Die Pop-Newcomerin Lana Del Rey schafft es, diese Gegensätze zu vereinen. Sie gilt als eine der wichtigsten Pop-Entdeckungen des Jahres und wird schon in einem Atemzug mit Soul-Exzentrikerin Amy Winehouse genannt.

In ihrem Clip zum Lied „Video Games“ kann man den besonderen Stil der 24-jährigen Künstlerin bewundern. Traumverloren fährt eine Kamera die Boulevards von Los Angeles ab, wie ferngesteuert taumelt eine Frau im langen Paillettenkleid herum, muss häufiger aufgefangen werden. In Schwarz-Weiß-Bildern drücken Journalisten auf die Auslöser ihrer Mittelformatkameras, probiert ein Skater Tricks auf dem Board und rollt durch die Stadtlandschaft. Eine Collage aus Retro- und neuen Bildern.

Lesen Sie auch:

- "Sieht aus wie ein Pornostar, singt wie ein Engel"

Dann wechselt der Clip immer wieder zu Nahaufnahmen auf Lana Del Rey, für deren Bardot-haften Schmollmund wohl die Chirurgie nachgeholfen hat. Das gibt der Frau eine leicht trashige Note, aber ihr Glamour, ihr Geheimnis werden davon nicht zerstört. Schulterfrei mit schwarz-gelbem 60er-Jahre-Oberteil und mit weißer Mädchenbluse posiert sie. Dazu die langen, hochtoupierten Haare, zentimeterlange falsche Wimpern, und eine tiefe, klare Stimme, die an goldenen Tannenhonig erinnert. Elektrisierend. Ihr Künstlername verbindet eine Hommage an Filmikone Lana Turner und das etwas kantige 80er-Jahre-Auto Ford Del Rey.

Schon über sieben Millionen Menschen haben das Video bei YouTube angeklickt. Auf CD gibt es Lana Del Rey erst im Januar, wenn ihr erstes Album erscheint.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.