Larry Coryell im Theaterstübchen

+
Kommen zur Nacht der Jazzhelden: Andreas Dombert, Paulo Morello, Larry Coryell und Helmut Kagerer (von links).

Kassel. Dass es ein außergewöhnliches Konzert am Dienstag, 13. September, im Kasseler Theaterstübchen ist, sieht man schon beim Blick auf den Terminplan des Protagonisten: „Cologne, Cassel, Luxembourg, Munich, Beirut“ steht unter der Überschrift „Live“ auf der Webseite von Larry Coryell.

Der US-Jazzgitarrist ist auch mit 68 Jahren immer noch ein gefragter Künstler, der rund um den Globus tourt. Dass er zwischendurch im kleinen Kasseler Keller-Club gastiert, ist für Fans eine Sensation.     

Der gebürtige Texaner gilt als Pionier des Jazzrocks. In den 70ern führte Coryell das Beste aus beiden Welten zusammen. Sein Gitarrenspiel beeinflusst bis heute zahlreiche Musiker. Nachfolger wie Al Di Meola mögen bekannter sein - Coryell gilt immer noch als das Original.     Mit seinen Effektgeräten entlockt er seiner E-Gitarre immer neue Töne, zuletzt spielte er jedoch vor allem wieder akustisch oder halbakustisch. Im Theaterstübchen tritt er unter dem Titel „Night of Jazz Guitars“ mit den deutschen Ausnahmemusikern Helmut Kagerer, Paulo Morello und Andreas Dombert auf. Auch deshalb verspricht das Programm ein außergewöhnliches Konzert. (mal)

Information

Dienstag, 20 Uhr, Theaterstübchen, Jordanstraße 11, Kassel. Tickets beim HNA-Kartenservice, Tel. 0561/203-204.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.