Abschied von Südafrika – Vox, 20.15 Uhr

„Sing meinen Song – das Tauschkonzert“: Duette beenden zweite Staffel

Zufriedene Teilnehmer in Südafrika: (von links) Xavier Naidoo, Hartmut Engler (Sänger der Band Pur) , Yvonne Catterfeld, Andreas Bourani, Christina Stürmer, Sebastian Krumbiegel und Tobias Künzel (Die Prinzen) sowie Daniel Wirtz. Foto: Vox

Es sind Charaktere und Genres, die so wohl nie aufeinander getroffen wären. Und doch ist es gut, dass „Sing meinen Song - das Tauschkonzert“ die Musiker zusammengebracht hat.

Ob den eher unbekannten Rocker Daniel Wirtz, die sanfte Yvonne Catterfeld oder die lustig-poppigen Mitglieder der Prinzen - den Zuschauern gefällt die Mischung. So haben bis zur heutigen achten Folge jedes Mal knapp zwei Millionen Menschen die Sendung vor dem Fernseher verfolgt. Heute endet die zweite Staffel mit Duetten.

Alle Musiker haben den Liedern ihre eigene Note gegeben, umso spannender, wenn die Songs heute als Duett oder im Fall der Prinzen als Terzett performt werden.

Eine Musiker-Kombination gab es bereits in der dritten Folge: Andreas Bourani wurde zum „Ehren-Prinzen“ ernannt und durfte den neuen After-Love-Song „Er steht im Regen“ mit den A-cappella-Stars als Ersatzmitglied mitperformen. Für ein Terzett bekommt er sie nicht. Der gebürtige Augsburger singt seinen Hit „Hey“ gemeinsam mit Yvonne Catterfeld, die ihn sich für Folge zwei ausgesucht hatte. Und auch die Prinzen, vertreten durch Sebastian Krumbiegel und Tobias Künzel, bekommen weibliche Verstärkung: Gemeinsam mit Christina Stürmer singen sie ihren 90er-Jahre-Hit „Alles nur geklaut“. Mit einer Rock-Performance zu ihrem Song „Nie genug“ steht Stürmer dann ein weiteres Mal hinter dem Mikro. Ihr Partner: der noch rockigere Daniel Wirtz.

Und auch der 40-Jährige darf mit seinem Lied „Frei“ ein weiteres Mal ran, und zwar mit Xavier Naidoo. Ebenso betritt Naidoo zwei Mal die Bühne: Er singt gemeinsam mit Pur-Sänger Hartmut Engler den Song „Freiheit“ seiner Söhne Mannheims. Für dieses Lied hatte Engler in Folge sieben die ersehnte Auszeichnungsblume Protea als „Song des Abends“ bekommen.

Wer die meisten Protea-Blumen erhalten hat, wird heute entschieden. Für die Duette gibt es zwar keine mehr, dafür nominiert Bourani noch jemanden nach. Aktuell liegt Wirtz mit drei Blumen auf Platz eins, dahinter Catterfeld, Bourani und Naidoo mit zwei.

Am Ende gibt es noch ein Oktett: Alle Musiker der zweiten Staffel singen gemeinsam den Weltmeister-Song „Auf uns“ von Andreas Bourani. Damit endet eine schöne Zeit, sowohl für die Musiker als auch für die Zuschauer.

„Sing meinen Song - das Tauschkonzert“ - Vox, Dienstag, 20.15 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.