Neu im Kino: Drama „Nothing Personal“

Liebe wider Willen

Annäherung: Martin (Stephen Rea), Anne (Lotte Verbeek).

Die junge Niederländerin Anne (gespielt vom Shootingstar 2010 der Berlinale, Lotte Verbeek) bricht im Film „No-thing Personal“ auf nach Irland, um auf der grünen Insel ein neues Leben zu beginnen und ihr altes hinter sich zu lassen. Bald trifft sie dort auf Martin (Stephan Rea, „Crying Game“), der sich ebenfalls in die Einsamkeit zurückgezogen hat.

Martin bietet der Holländerin Arbeit an und lässt sich auf die Bedingung ein, dass kein persönlicher Kontakt entstehen soll. Dennoch entwickelt sich zwischen den beiden verwundeten Seelen eine höchst ungewöhnliche Liebesgeschichte, auch wenn es fraglich ist, ob sich Anne wirklich auf eine tiefe Bindung einlassen kann.

Das Filmdebüt von Regisseurin Urszula Antoniak, ein Drama über das Spannungsfeld zwischen Einsamkeit und Freiheit, wurde mit mehreren Preisen belohnt und sorgte bereits europaweit für viel Aufsehen. (dpa)

Genre: Drama

Altersfreigabe: ab 12

Wertung: !!!!:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.