Tolles Schulkonzert des Wilhelmsgymnasiums

Lieber flott als bedächtig musizieren

Christopher Hilmes

Kassel. Ausgezeichnetes schulmusikalisches Niveau war in der sehr gut besuchten Aula des Wilhelmsgymnasiums zu erleben. Die Darbietungen unter der Gesamtleitung von Christopher Hilmes trugen allesamt eine klare Handschrift: Es wurde sauber, durchpulst und flott aufgespielt. Und es gab ein reiches Angebot an Festklängen.

125-jähriges Bestehen

Das Wilhelmsgymnasium feiert nämlich sein 125-jähriges Jubiläum. Für August ist eine Festwoche mit zahlreichen Veranstaltungen geplant, informierte Schulleiter Dr. Hans-Jürgen Ziegler. „Feste feiern“ lautete das Motto des umjubelten Schulkonzerts.

Dessen Bandbreite reichte vom Mendelssohn-Orgelpräludium mit Dominik Pilatzki (der später auch als Oboist mitwirkte) bis zu „Celebra-tion“ von Kool & The Gang mit Orchester und einer Tanzgruppe.

Lieber flott als bedächtig musizieren: Daran hielt sich auch das von Margit Neumeyer geleitete Vororchester, das Händels manchmal allzu breit genommene d-Moll-Sarabande erfreulich straff anging.

Toll gespielte Hits aus Barock, Klassik, Romantik und Filmmusik - Händel, Charpentier, Elgar und Star Wars - präsentierten Christopher Hilmes und das Schulorchester. Darunter war ein Streifzug durchs Finale von Beethovens Neunter Sinfonie vom akzentuierten Auftakt der tiefen Streicher bis zum allgemeinen Freudentaumel.

Bei der „Carmen“-Overtüre von Bizet und dem berühmten Walzer von Schostakowitsch übernahm Maria Weber-Krüger die Leitung. Nicht zu vergessen: Der Klarinettist Fritz Weber, begleitet von Pianistin Tatjana Selzer, setzte mit dem ersten Satz aus Mozarts berühmtem A-Dur-Klarinettenkonzert ein Glanzlicht. Eine flotte Mozart-Offensive.

Von Georg Pepl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.