Komödien-Gastspiel „Alles Astro“ in Baunatal

Der Liebestrank

Haben Geheimnisse voreinander: Charlotte Allaun (Manon Straché) und ihr Professoren-Gatte (Romanus Fuhrmann). Foto: Fischer

Baunatal. Wenn seriöse Wissenschaftler sich plötzlich mit Farbe beschmieren und per Wodka, Haschisch und wilden Beschwörungstänzen zu Liebes-Voodoo-Priestern mutieren, dann muss schon einiges passiert sein. Der Esoterik-Branche und dem nicht minder boomenden Sensationsjournalismus hält das Stück „Alles Astro“ (Text und Regie: Frank Lorenz Engel) den komödiantisch polierten Spiegel vor.

Am Dienstag gastierte die „Komödie am Kurfürstendamm“ damit vor 400 Besuchern in der Baunataler Stadthalle. „Ich heiße Lola Alraune. Eine Beratung kostet 20 Euro, die Stunde 75“, haucht die Astrologie-Beraterin per Telefon einer Anruferin ins Ohr. Ihrer Kundin, einer durchgeknallten Operndiva (Sylvia Wintergrün) kann geholfen werden: „Ich lege mal die Karten und pendele danach das Problem aus.“

Eigentlich heißt die Astro-Dame ja Charlotte Allaun (Manon Straché) und ist mit dem schusseligen Astronomie-Professor Lothar Allaun (Romanus Fuhrmann) verheiratet, doch der darf davon nichts erfahren.

Als sein Assistent Thomas Marx (Torben Krämer) dahinter kommt, treffen die beiden eine geheime Abmachung. Marx schweigt, dafür wird sie ihm helfen, seine Frau Isabelle (Astrid Kohrs), eine kalte, sensationsgierige Redakteurin, durch einen okkulten Liebestrank wieder zur zärtlichen Gattin zu machen.

Der Pferdefuß: Wer nach Genuss des Gebräus als Erster erblickt wird, für den entflammt das Herz. Bedauerlicherweise ist das nicht der Assistent, sondern der Professor. Die Lage scheint hoffnungslos. Doch in der Not können selbst introvertierte Wissenschaftler zum großen Vergnügen des Publikums zu wilden Voodoo-Priestern werden.

Fazit: Pointenreiche Unterhaltung mit beträchtlicher Realitätsspiegelung. Die bestens aufgelegte Darstelleriege, allen voran Manon Straché und Sylvia Wintergrün, ließ die Lachmuskeln des Publikums kräftig vibrieren.

Von Steve Kuberczyk-Stein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.