Er macht es einfach gut: Der Erfurter Musiker Clueso ist unspektakulär erfolgreich und doch revolutionär

Thomas Hübner ist vielleicht der langweiligste Popstar Deutschlands. Im Dezember hat der 30-Jährige unter seinem Künstlernamen Clueso ein Buch veröffentlicht. Es heißt „Von und über“, zeigt ihn im Studio, auf der Bühne und beim Warten auf Flughäfen. Die spannendste Geschichte, die der Erfurter darin erzählt, spielt in Kuala Lumpur, wo er auf den Flieger wartet und ihm im Café eine hübsche junge Frau gegenübersitzt.

Einen Moment lang überlegt er, ob er sie ansprechen soll, aber dann sagt das Mädchen „Bye“ und verschwindet. Andere Musiker wie der Rolling Stone Keith Richards prahlen in ihren Büchern mit Sexorgien und Drogenexzessen, Clueso erzählt dagegen traurige Alltagsgeschichten, die jedem passieren könnten. Immerhin hat er für das Mädchen, das er nie mehr getroffen hat, einen schönen Song geschrieben, in dem es heißt: „Mach’s gut, egal, wohin es dich auch trägt.“

Clueso selbst macht es auch gut. Morgen erscheint sein sechstes Album „An und für sich“, das angenehm unspektakulär klingt und aller Voraussicht nach so erfolgreich sein wird wie der mit mehr als 200 000 verkauften Exemplaren platinveredelte Vorgänger „So sehr dabei“.

Die 17 neuen Stücke zeigen sehr gut, dass aus dem ehemaligen Rapper längst ein Songschreiber geworden ist, der in sämtlichen Genres zuhause ist. Clueso tourte bereits mit einem Jazz-Trio und ließ seine Pop-Hits wie „Gewinner“ von einem Orchester, der Stüba Philharmonie aus Thüringen, neu einspielen. Nun vereint er auf „An und für sich“ melancholische Singer/Songwriter-Balladen, Soul wie in „Ey der Regen“ mit einer listigen Hommage an den Freundeskreis-Klassiker „A-N-N-A“ und die tolle Elektropop-Nummer „Die Straßen sind leer“, die Bezug nimmt zu den Leipziger Montagsdemos.

Kopf einer ganzen Szene

Seine Heimatstadt Erfurt hat der gelernte Friseur nur für ein kurzes Intermezzo in Köln verlassen. Und trotzdem zeigt seine Karriere, dass es mittlerweile ein gesamtdeutsches Pop-Deutschland gibt. „Ich bin wahrscheinlich der Musiker aus den neuen Bundesländern, der am wenigsten als ostdeutscher Sänger angesehen wird“, sagt er unserer Zeitung.

In der thüringischen Hauptstadt ist Clueso der Kopf einer vitalen jungen Musikszene. Deren Herz ist der Zughafen, ein ehemaliger Güterbahnhof, wo Clueso mit seinen Kollegen in modernen Studios an den Songs feilt. Für die neuen Lieder ist er zudem nach Spanien gereist: „Ich wollte raus aus der Komfortzone, nur aus der Tiefe kann man Schätze holen.“

Über sein Privatleben redet Clueso nicht, dafür umso lieber über sein neues Ticketsystem. Wenn man über die Webseite www.clueso.de Karten für die anstehende Tour kauft, gibt es das neue Album kostenlos als Download dazu. Das ist eine kleine Revolution und ziemlich aufregend für einen vermeintlichen Langweiler.

Clueso: An und für sich (Four Music / Sony BMG).

Wertung: vier von fünf Sternen

Clueso. Von und Über. Schwarzkopf & Schwarzkopf, 160 Seiten, 19,95 Euro.

Clueso spielt am 24. Oktober in der Kasseler Stadthalle. Tickets auch unter 0561/203-204.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.