Macht es nicht selbst: Deichkind lassen arbeiten

Zwei von vielen Stars, die für Deichkind singen: Campino von den Toten Hosen (links) und Smudo von den Fantastischen Vier im Video zu „Selber machen lassen“. Fotos: Youtube

Die Hamburger Techno-Rap-Formation Deichkind gilt als verrückteste Band Deutschlands. Den irren Clip zu ihrer neuen Single haben die Musiker nicht selbst gemacht - Stars singen für Deichkind.

Vor einigen Jahren riet die Band Tocotronic in einem Song: „Was du auch machst, mach es nicht selbst. Sei bitte schlau, meide die Marke Eigenbau. Wer zu viel selber macht, wird schließlich dumm, ausgenommen Selbstbefriedigung.“ Ihre Kollegen von der Techno-Rap-Formation Deichkind scheinen genau zugehört zu haben. Den Clip zu ihrer neuen Single haben sie nicht selbst gemacht, sondern „Selber machen lassen“, wie der Song auch heißt.

Philipp Grütering alias Kryptik Joe, Sebastian Dürre alias Porky, Sascha Reimann alias Ferris Hilton und Henning Besser alias La Perla verstecken ihre Gesichter ohnehin meist hinter Pyramiden und anderen abgedrehten Verkleidungen. Im Video nun sieht man sie gar nicht, dafür jedoch mehr als zwei Dutzend andere Künstler, die mit ihren Smartphones aufgenommen haben, wie sie zu Deichkind-Beats singen.

Campino von den Toten Hosen trägt lange Haare, Smudo von den Fantastischen Vier sitzt in der Sauna, Sido kifft im Büro, und Kraftklub singen auf der Bühne. Außerdem sind in dem vierminütigen Filmchen Fettes Brot, Bilderbuch, Bosse, Jan Delay und Jennifer Rostock zu sehen. In wenigen Tagen wurde der irre Clip von der verrücktesten Band Deutschlands schon mehr als eine halbe Million Mal angeklickt.

„Do it yourself ist out, ich lass das jemand anderen machen“, heißt es im Text. Am Ende gibt es einen Ratschlag, der an Tocotronic erinnert: „Je weniger du selber machst, desto weniger machst du auch falsch.“ Wenn das jetzt alle sagen, machen wir es auch so: Wir lassen unsere Leser die Texte schreiben. Bewerbungen bitte an mal@hna.de - am liebsten mit einem kleinen Video, in dem Campino singt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.