Der Musiker Timo Israng spielt als Dark Vatter urkomischen Rock’n’Roll auf Kasselänerisch

Dark Vatter spielt Kasseläner Rock'n'Roll

+
Dark Vatter spielt Kasseläner Rock'n'Roll

Timo Israng ging es nicht gut, als er vor zwei Jahren eine unglaubliche Idee hatte. Der Kasseler Musiker lag mit Grippe im Bett, und irgendwann war ihm so langweilig, dass er sich seine Gitarre schnappte und Rock’n’Roll auf Nordhessisch spielte. Nach drei Tagen hatte er sein erstes Lied fertig: „Minne Kibbe hod’n Loch drin“. Seine Frau Nina sagt heute: „Es war wie im Fieberwahn.“

Nun hat Israng unter dem Künstlernamen Dark Vatter sein erstes Album herausgebracht. „Kasseläner Boogie“ enthält acht feine Rockabilly-Songs mit lustigen Texten auf Kasselänerisch. Obwohl es die CD erst seit wenigen Tagen in ausgewählten Kasseler Geschäften gibt und Israng keine Werbung gemacht hat, wurden schon 70 Exemplare verkauft. Wenn das so weitergeht, bricht in Nordhessen bald das Rock’n’Roll-Fieber aus.

Mit Musik aus den 50er-Jahren kennt sich Israng aus. Eigentlich ist der 35-Jährige, der in Kirchditmold eine Musikschule betreibt, Schlagzeuger bei den Montesas. Die Kasseler Beatband hat sich mit europaweiten Auftritten auch international einen Namen in der Szene gemacht.

Israng spricht also die Sprache der Musik, und auch Nordhessisch kann er, obwohl er es als Jugendlicher „furchtbar“ fand. Nun hat er mit viel Selbstironie aus Rock’n’Roll-Klassikern heimische Mundart-Nummern gemacht. „Die Texte“, sagt Israng, „sind nicht so weltbewegend.“ Aber urkomisch - auch wenn es vor allem um Spaß, Alkohol und Helden wie den wilden Watz geht.

Aus dem US-Song „Settin’ The Woods On Fire“ hat er zum Beispiel „Mäh jaachen de Wudds ums Feuer“ gemacht. Und „I’ve Been Everywhere“, das schon Johnny Cash gesungen hat und eine Auflistung Dutzender US-Städte enthält, wurde zu „Ich wohr übberall“ mit allen Kasseler Stadtteilen.

Die Lieder werden nicht nur der älteren Mundart-Generation gefallen. „Dark Vatter ist für alle da“, sagt Israng. Den Namen hat er einem Stück des Flinntheaters entliehen, in dem Darth Vader aus „Star Wars“ als Dark Vatter mit einer Ahlen Worscht gegen die Rivalen kämpft.

Israng beherrscht nicht nur das Spiel mit Worten, sondern auch das mit den Posen des Rock’n’Roll. Deshalb will er ab Februar auch live spielen. Einen inoffiziellen Auftritt gab es schon im vergangenen Sommer, als Israng die Ausstellung des Künstlers Mark Divo im Fridericianum besuchte. Die Finissage bestand auch aus einer Casting-Show-Parodie, an der 20 Kasseler teilnahmen. Israng alias Dark Vatter sang spontan den „Kasseläner Boogie“ und gewann am Ende. Als Siegpreis gab es einen Aufenthalt in Divos Atelier in einer Villa in der Nähe von Prag. Demnächst wird Israng dort Boogie tanzen.

Dark Vatter: Kasseläner Boogie (Eigenvertrieb).

Wertung: fünf von fünf Sternen

Die CD gibt es zum Beispiel in den HNA-Geschäftsstellen und über die Facebook-Seite von Dark Vatter.

Zur Person:

Timo Israng (35) ist in Kassel aufgewachsen, machte in der Pfeffermühle eine Ausbildung zum Koch und studierte anschließend E-Gitarre am Münchner Gitarreninstitut in der Kölner Außenstelle. Mit einem Partner betreibt er die Musikschule Klangwerk in der Zentgrafenstraße (0561/73 999 43). Als Terry Inferno spielt Israng bei der Kasseler Beat-Band Montesas Schlagzeug. Mit seiner Frau Nina, ebenfalls Mitglied bei den Montesas, und zwei Töchtern (7 und 2) wohnt er in Süsterfeld.

Liedtext:

Der Kasseläner Boogie

Von der Wilhelmshee bis runner zum Schdern

d'n Kasseläner Boogie dannsen alle gern

Das äß der Kasseläner Boogie!

Das äß der Kasseläner Boogie!

Das äß der Kasseläner Boogie,

heud Owend un de halve Nachd.

Hogge ich zu Huss, weil sich sissden niggs duhd,

hör ich d'n Kasseläner Boogie, der bassd immer guhd.

Ich genne so'n Dühb, der hod ne Laddshohse ahn,

weil hä dodermidde bässer dannsen kann.

Un dann gibbets norr ne Dussi, die suffed wie dull,

morjens um viere isse schdragge vull.

Marren alle bloß Gesichder un de Schdimmung äs lau,

sinns de heißen Riddmen uff die ich bau.

Hosde Schubben uffm Gobb oder Biggel ing Gesichd,

mach biem Dannsen besser uss das Lichd.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.