UpperGround und Ronja Reiff im Theater im Centrum

+
Gastauftritt im tic: Gitarrist Thomas Kepper (von links), Schlagzeuger Alexander von Hohenberg, Sängerin Ronja Reiff, Saxofonist Thomas Fohmann und Bassist Christoph Stuhldreier.

Kassel. Sie hat Musik im Blut wie ihre Schwester Romana, aber zum Beruf hat Ronja Reiff die Musik nicht gemacht: Sie arbeitet seit drei Jahren als Lehrerin für Mathematik und Geschichte. Seit Kurzem probt sie mit der Kasseler Band upperGround.

Mit den vier Vollblutmusikern trat die Sängerin in der Lounge des Theaters im Centrum (tic) auf.

„Wir wollten es mal mit einem späten Konzert probieren“, sagt Michael Fajgel, der seit Mai 2003 das Theater betreibt und rhythmisch im Takt mitwippt. Bis vor wenigen Minuten stand er auf der Bühne. „Rainy Days“, die Komödie mit Musik aus den 80er-Jahren, war wieder ausverkauft.

Etwa 20 Gäste haben sich in der Lounge im Keller eingefunden. Inspiriert vom Bandnamen underground nennt sich die Band, die es seit 2011 gibt, keck, aber sympathisch upperGround.

„Ich kenne Ronja von früher“, sagt Gitarrist und Bandleader Thomas Kepper. Der Ingenieur macht in verschiedenen Projekten Musik. Die Songs, bei denen Reiff singt, hat sie vorgeschlagen: Klassiker, Jazz-Standards sind es.

Bei „A Night in Tunisia“ von Dizzy Gillespie zeigen Kepper wie Saxofonist Thomas Fohmann (Bad Wildungen) fundiertes Können. Christoph Stuhldreier hat den Bass souverän im Griff, Alexander von Hohenberg beherrscht sein Schlagzeug. Auf sympathische Art gewähren sich die Musiker Raum für Soli, das Publikum dankt mehrfach spontan mit Applaus. Reiff geht in der Musik auf, sie kann Gas geben, beherrscht die leisen Töne. Miles Davis, Charlie Parker, Bill Withers lassen grüßen und laden zum Träumen ein. Herzlicher Applaus für ein feines Konzert in angenehmer Atmosphäre.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.