Jazz-Sänger-Legende Freddy Cole begeisterte

Magische Momente

Eine Legende: Freddy Cole zu Gast im Schlachthof. Foto: Fischer

Kassel. Steht vor den Namen eines Künstlers das leuchtende Attribut „legendär“, dann ist die Erwartungshaltung beim Publikum groß. Das Konzert, das die 70 Besucher im Kulturzentrum im Schlachthof erlebten, übertraf sie noch. Ein Ausnahmekonzert, ein Glücksfall – musikalisch genial – menschlich berührend. Die Rede ist von Freddy Cole. Obwohl Freddy stets ein wenig im Schatten seines älteren Bruders Nat „King“ Cole stand, besaß er genug Leuchtkraft, um davon nicht verdunkelt zu werden. Der Grund liegt auf der Bühne und in seinen Stimmbändern.

Bar-Jazz der Marke „easy listening“ möchte man es spontan gern nennen. Jazz, der perlt, entspannt swingt, aber auch wegen Freddy Coles samtrauer Stimme zum Träumen bringt. Das perfekt zu beherrschen, was sich bei Cole und seiner Band so leicht anhört, ist ebenfalls ein Merkmal, woran man einen der ganz Großen erkennt. Ein Lob, das auch seinen Bandmitgliedern gilt. Dem Pokerface Curtis Boyd am Schlagzeug, Elias Bailey, der am Kontrabass glänzte, und Gitarrist Randy Napoleon, dem Jüngsten im Team. Zahlreiche Stücke aus dem „American Songbook“, aber auch von seinem Album „Freddy Cole sings Mr. B“ schmückten den Abend.

Coles Klavierspiel, besonders aber seine charismatische Stimme, waren ein Erlebnis. An Louis Armstrong und Frank Sinatra fühlte man sich erinnert. So dezent kraftvoll, so warm, charmant und zärtlich. Und dann ist es ein fast 80-Jähriger, der von der Liebe („You are my rainbow“), Flirts und vom Abschiednehmen singt, ein paar ungelenke Tanzbewegungen wagt und dabei nicht nur dem Publikum, sondern ganz offensichtlich auch seinen Erinnerungen zulächelt – das geht unter die Haut. Bis eine halbe Stunde vor Mitternacht dauerte diese Magie. Das Publikum applaudierte hingebungsvoll. Viele bedankten sich bei Cole später per Handschlag.

Von Steve Kuberczyk-Stein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.