Vielfältiges Oeuvre: Ralf Klement zeigt seine Werke in der Galerie Puri

Der Mann mit der Kettensäge

+
Kunstvoll mit der Säge: Ralf Klement (links) bei der Vernissage, beobachtet von Galerist Stephan F. Löber.

Kassel. Der Mann liebt seine Kettensäge und ist doch alles andere als ein Hobbyhandwerker. Mit dem groben Instrument bearbeitet Ralf Klement die Holzstücke, Eiche und Linde, Esche und Pappel.

Er geht ran an das Material bei der Vernissage in der Galerie Puri und schafft unter den Augen neugieriger Besucher seine Kunst-werke. So entsteht ein tropfender Wasserhahn, gesägt aus einem Stück Linde, eine Skulptur von fast einem Meter Höhe.

Seit 1993 hat der 61-Jährige, der seit 1977 freischaffender Künstler ist, die Kettensäge als Werkzeug ins Repertoire aufgenommen, schafft er Möhren auf Stelen, aus einer Scheibe wachsende Blumen, Dübel und Essbestecke - alles überdimensioniert - aus einem Stück Holz gesägt und farbig akzentuiert. Zuweilen gewinnen die Installationen die Anmutung einer antiken Säule, wie die vielfältig ausgestellten gigantischen Möhren-Werke in der Galerie unter Beweis stellen. Vieles lässt dabei, wie der Künstler im Gespräch gesteht, auch eine erotische Anspielung zu. Wer sehen kann, sieht.

Der gebürtige Erfurter findet die Anregung zu seinen dekorativen Skulpturen und Installationen meist in der Natur, aber auch unter Alltagsgegenständen. Sein Oeuvre ist vielfältig und greift die verschiedensten Arbeitsweisen auf. In der Galerie Puri zeigt Klement neben seinen Kettensägen-Skulpturen auch fotografische Werke, die, als Farbfotos entstanden und dann über den Kopierer gedruckt, einen eigenen grafischen Reiz entwickeln.

Schließlich sind da noch Bildcollagen, die in zerflirrenden Liniennetzen und Malschleiern Piktogramme freigeben. Der „running man“ ist eines seiner Lieblingsmotive und, na klar, auch dieses Strichmännchen wächst sich bei dem Kettensägen-Künstler Ralf Klement zu einer überdimensionierten Form aus. Im Leben braucht man ja immer mal einen Notausgang.

Bis 16.4., Galerie Puri, Rolandstraße 3. Mo-Fr 9-18 Uhr, Sa 10-14 Uhr, www.galerie-puri.de

Von Juliane Sattler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.