Wehlheider Hoftheater zeigt "Pygmalion": Mehr als eine Romanze

+
Ein ungleiches Paar: Thomas Gerner als Mr. Higgins, Magdalena Horn als Eliza Doolittle.

Das Wehlheider Hoftheater feierte mit George Bernard Shaws „Pygmalion" erfolgreich Premiere. Bis zum Oktober gibt es zahlreiche Aufführungen.

Kassel. „Ick verkoof Blumen. Ick muss doch ooch von wat leben“, preist das Blumenmädchen Eliza Doolittle verzweifelt ihre Waren an. Dass sie beschließt, wie eine feine Dame reden zu lernen, um gesellschaftlich aufzusteigen, und dass sie dafür ausgerechnet den arroganten, selbstherrlichen Sprachwissenschaftler Professor Henry Higgins engagiert, gehört zu den charmantesten und beliebtesten Bühnenstoffen. 1956 trat er seinen weltweiten Siegeszug als Musical „My Fair Lady“ an.

Das Wehlheider Hoftheater feierte am Samstag vor fast ausverkauften Rängen mit Bernard Shaws (1856-1950) Stückvorlage „Pygmalion“ Premiere im Cassalla-Theater.

Higgins sieht das Blumenmädchen aus der Unterschicht nur als Objekt seiner Forschungen und will durch gezielten Sprachunterricht und die Benimmregeln der feinen Gesellschaft aus „dieser verdreckten, ordinären Person“ eine Dame machen. Es gelingt – doch Elizas Träume erfüllen sich nicht.

Die Inszenierung des Wehlheider Hoftheaters unterhält mit viel Humor und Charme, punktet auch mit einem liebevoll gestalteten Bühnenbild – HIggins’ Wohn- und Arbeitszimmer – und spart zu Recht die ernste Seite des Stoffs nicht aus: Shaw ging es nicht darum, eine Romanze zu schreiben.

Gratulieren darf man auch zu der Besetzung: Ein dickes Lob für Magdalena Horn als Eliza Doolittle. Vom liebenswert ordinären Blumenmädchen bis zur ernsthaften Frau zieht sie alle Register, bringt das Publikum zum Lachen, aber auch zum Nachdenken. Thomas Gerner gibt glaubhaft den arroganten Wissenschaftler und menschlichen Stinkstiefel Higgins. Auch alle anderen Darsteller machten ihre Sache ausgezeichnet. Fazit: etwas bedauerlich, dass in Pygmalion nicht gesungen wird, die Inszenierung bietet aber auch ohne Ohrwürmer wie „Es grünt so grün …“ gute Unterhaltung. Viel Applaus.

Es spielten: Magdalena Horn, Thomas Gerner, Eberhard Horn, Monika Wiegel, Elke Botte, Christiane Schuchardt, Stefanie Pitsch, Jürgen Kleinhans, Dietmar Kuhlemann, Werner Kanturek und Bernd Kreuzer.

Wieder am 18., 19., 25., 26.9., 2., 3.10. jeweils 19.30 Uhr, 20.9., 27.9., 4.10. jeweils 16 Uhr im Cassalla-Theater, Jordanstr.11 www.wehlheider-hoftheater.de, Tel. 0561/7661693.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.