Menschen bei der Arbeit: Fotos von Dieter Schwerdtle

Bei der Arbeit: „Jorge Royas Carrera, Schweißer, Dr.-Ing. Ulrich Esterer GmbH & Co. KG, Helsa 2004“.

Kassel. Menschen, die gerade ihre Arbeit beendet hatten, stellten sich in den Jahren 2003 und 2004 in Nordhessen und von 1999 bis 2001 im thailändischen Dorf Ban Tcha-Om Dieter Schwerdtle und seiner Mittelformatkamera.

Einige dieser Fotoporträts werden jetzt vom Netzwerk Industriekultur Nordhessen, dem Stadtmuseum und dem Verband der Metall- und Elektro-Unternehmen Nordhessen im Südflügel des Kulturbahnhofs gezeigt.

Im Rahmen des Blauen Sonntags, dem Tag der Industriekultur in Nordhessen, wurde die Ausstellung eröffnet - ein vielversprechender Auftakt in die Möglichkeiten dessen, was in Zukunft noch zu sehen sein könnte: Mit Mitteln der Hessentagszuwendung für Kassel haben Stadtmuseum und documenta-Archiv jüngst den Nachlass von Dieter Schwerdtle erworben.

Die Fotos entstammen den Serien „Bei der Arbeit“ und „Nach der Arbeit“, die bereits in der Neuen Galerie, der Orangerie sowie in Teilen auch in Bad Arolsen zu sehen waren. Schwerdtle fotografierte Menschen in ihrer Arbeitskleidung, teilweise halten sie noch entsprechende Werkzeuge in den Händen.

Der Betrachter tritt Individuen gegenüber. So tragen die Fotos stets den Namen der jeweils abgelichteten Person: So bat der Fotograf zum Beispiel Pan, den Zimmermann, 1999 vor einen neutralen Hintergrund, genauso wie Jorge Royas Carrera, einen Schweißer der Firma Esterer, der 2004 in dieser Funktion tätig war.

Alfred Nemeczek schrieb über das damals in 25 Industriebetrieben in Nordhessen realisierte Fotoprojekt: „Wer diese spezialisierten Anwender von immensem Fachwissen heute noch unter dem Begriff Arbeiterklasse subsummieren wollte, hätte doch arge ideologische Defekte.“

In einem Katalogbeitrag zitiert er, wie Schwerdtle sein Projekt selbst einordnete: „Irgendwie war das für mich auch ein Heimatprojekt.“ Schwerdtle starb 2009. Die Ausstellung ist deshalb irgendwie auch ein Erinnerungsprojekt.

Bis 6.9., Di-Fr 16-19 Uhr, Sa und So 14-19 Uhr, zur Museumsnacht am 7.9., 14-1 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.