Milky Chance für drei Echos nominiert

Milky Chance

Kassel. Das Kasseler Pop-Duo Milky Chance steht kurz vor seinem größten Triumph. Clemens Rehbein und Philipp Dausch sind gleich für drei Echos nominiert - genauso oft wie Schlagerstar Helene Fischer.

Milky Chance können sich Hoffnungen auf einen Preis in den Kategorien “Erfolgreichster Newcomer national” und “Gruppe Rock/Pop national” machen. Zudem ist ihr Debütalbum "Sadnecessary" für den Kritikerpreis nominiert, wo die Nordhessen gegen HipHopper Casper, Elektronik-Künstler DJ Koze, das Berliner Projekt Moderat und die Hamburger Indierock-Band Tocotronic antreten.

Lesen Sie auch

Milky Chance: Mit dem Bulli in die Charts

Milky Chance erobern das Kulturzelt in Kassel

Das Pop-Wunder aus Kassel: Milky Chance sind die Aufsteiger des Jahres

Die beiden Aufsteiger, die vor zwei Jahren ihr Abitur an der Kasseler Jacob-Grimm-Schule gemacht haben, haben damit einen Spagat geschafft, der nur ganz wenigen Künstlern gelingt: die Masse und die Feuilletons gleichermaßen zu überzeugen.

Der Echo gilt als wichtigster deutscher Musikpreis und wird am 27. März in Berlin verliehen. Die von Helene Fischer moderierte Gala wird live im Ersten ausgestrahlt. (mal)

Fotos: Milky Chance spielen in der Käthe Kollwitz Schule

Milky Chance spielen in der Käthe Kollwitz Schule

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.