Kasseler Pop-Duo fährt in die Schweiz

Milky Chance rocken das Montreux Jazz Festival

Kassel. Mit seinem letztjährigen Sommerhit "Stolen Dance" schaffte das Kasseler Pop-Duo Milky Chance den Durchbruch, aber dieser Sommer wird offensichtlich noch viel besser.

Clemens Rehbein und Philipp Dausch treten nicht nur bei Rock am Ring und an zwei Abenden im Kulturzelt ihrer Heimatstadt auf, sondern am 12. Juli auch beim renommierten Montreux Jazz Festival in der Schweiz.

Informationen und das Programm des Montreux Jazz Festivals finden Sie hier.

Am Genfer See treffen die Newcomer auf Superstars wie wie Pharrell Williams, Stevie Wonder, Van Morrison, Robert Plant, Damon Albarn (Blur), Jamie Cullum, Amy MacDonald und Massive Attack. Milky Chance stehen am 12. Juli mit dem Pariser Künstlerkollektiv Fauve auf der Bühne. Für die Nordhessen, die für "Stolen Dance" bereits Platin bekommen haben und zuletzt für drei Echos nominiert waren, ist das Engagement wie ein Ritterschlag. Das 1967 gegründete Festival hat einen legendären Ruf - und zwar nicht nur im Jazz. Auch Rock- und Popgrößen wie Deep Purple, Led Zeppelin und Johnny Cash traten hier auf.

Bei der 48. Ausgabe vom 4. bis 19. Juli umfasst das Line-up mehr als 100 Acts auf drei Bühnen. Erwartet werden bis zu 250.000 Besucher. „Das Montreux Jazz Festival versucht weiterhin, seinen begeisterungsfähigen Dialog mit allen Generationen der aktuellen Musik aufrechtzuerhalten“, sagte Festivaldirektor Mathieu Jaton bei der Bekanntgabe.

Auch andere Veranstalter hätten Milky Chance gern untere Vertrag genommen. „Wir mussten auf viele Festivals verzichten“, sagt Tobias Herder von der Kasseler Plattenfirma Lichtdicht Records, die Milky Chance nicht verheizen will: „Wir wollen möglichst nachhaltig arbeiten.“ Im Kasseler Kulturzelt sind Milky Chance an 7. und 8. August mit befreundeten internationalen Künstlern wie James Hersey aus Österreich und Izzy Bizu aus London zu erleben. Die beiden Termine an der Drahtbrücke waren innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. (mal)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.