Selfies von den Puppen

Muppets erobern das Netz: Foto-Offensive auf Instagram

Kermit

Applaus, Applaus, Applaus: Filzige Kultpuppen erobern gerade mit Macht das Internet. Die legendären Muppets rollen derzeit das Bildportal Instagram auf und laden dort witzige Handyfotos von sich selbst hoch – in den sozialen Netzwerken Selfies genannt.

Schon über 31.000 Fans verfolgen das Geschehen des angespannt-hektischen Froschs Kermit mit der großen Klappe, der glamourösen Sau Miss Piggy, die ihren überzeugendsten Schlafzimmerblick einsetzt, und der Grummelköpfe Waldorf und Statler, die in der Bildunterschrift das Handy als „aufwendigsten Taschenrechner, den wir je gesehen haben“ bezeichnen.

Ein witziges Projekt mit unperfektem Backstage-Charme, das neugierig machen soll auf den Kinofilm „Muppets - The Most Wanted“, der in den USA im März und in Deutschland im Mai in die Kinos kommt. In der Agentenstory nutzt es der Gangsterfrosch Constantine für seine Verbrechen aus, dass er fast so aussieht wie Kermit. Der Schurke mit den etwas schräger aufgemalten Pupillen auf den Tischtennisballaugen spricht übrigens mit russischem Akzent. Ein Kommentar zur politischen Weltlage?

Von Bettina Fraschke

Hier sehen Sie die Schnappschüsse der Kultpuppen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.