Studio Lev hat für Stück „Grimm!“ Internet-Kampagne gestartet

Musical sucht Spender

Spielen die Geißlein: Samantha Steinmetz (von links), Christian Biegler und Melissa Bucan. Foto: nh

Kassel. Rotkäppchen trifft im Wald einen Wolf. Das Mädchen bringt ihn zu den Dorfbewohnern und will den dort herrschenden Vorurteilen über ein böses Raubtier etwas entgegensetzen. Doch im Dorf hat man daran kein Interesse. „Die wirklich wahre Geschichte von Rotkäppchen und ihrem Wolf“ verspricht das Jugendmusical „Grimm!“ zu erzählen, das ein Team aus jungen Darstellern und künstlerischen Organisatoren den Sommer über erarbeitet.

Es entsteht nach der Vorlage von Peter Lund und Thomas Zaufke, und in der Regie von Janis Knorr unter dem Dach des aus der Kunsthochschule hervorgegangenen Vereins Studio Lev, der seit 2009 Musicals auf professionellem Niveau mit 50 Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen elf und 30 erarbeitet. Die übernehmen von der Kostümerstellung bis zur Werbung vielfältige Aufgaben und arbeiten in Ferienworkshops intensiv zusammen, so Geschäftsführerin Svenja Schröder. Man wolle den jungen Menschen ein positives Selbstbewusstsein vermitteln und das Gemeinschaftsgefühl stärken.

Premiere ist am 24. August, es werden zunächst acht Shows gespielt, zudem wirkt das Team bei der Museumsnacht und dem Christopher Street Day mit. Noch wird Geld benötigt, zu diesem Zweck sammelt das Studio Lev per Crowdfunding-Kampagne bis 18. August im Internet Spenden, auch kleine Beträge. Insgesamt sollen 3000 Euro eingesammelt werden. Auch regionale Firmen wie Optiker Rebbe aus Kassel haben sich beteiligt, so Schröder.

Ab einer Spende von fünf Euro gibt es auch kleine Dankeschöns von den Musical-Aktivisten, von der Verewigung des Spendernamens an einer „Wall of Fame“ (5 Euro) über eine Eintrittskarte (14 Euro) bis zu Kartenspiel (18,50 Euro), Kartenlegen der verrückten Figur „Oma Eule“ aus dem Stück, die ganz bestimmt in die Zukunft sehen kann (66 Euro), Wohnzimmerkonzert mit einigen Darstellern, die in der privaten Umgebung Lieder aus dem Stück zum Besten geben (500 Euro) bis zum persönlichem Videodreh (1000 Euro) mit Darsteller Denis Riffel, der die Figur Schweinchen Didi spielt, die nicht sicher ist, ob sie nicht doch ein Hahn ist.

Gespendet werden kann über die Website www.startnext.com/grimm-musical/

Infos und Tickets: www.grimm-musical.de

Aufführungstermine: Von 24. August bis 4. September auf der Studiobühne des Dock 4.

Von Bettina Fraschke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.