Musik im Gedenken: Konzert der Lichtenberg-Schule

+
Mit Höchstschwierigkeit: Lisa Rauchbach, begleitet von Nikita Kopylov, Klavier. Foto: Fischer

Kassel. Ein Schulkonzert braucht eine lange Vorbereitungszeit. Dass am Tag des Auftritts die Beerdigung des beliebten Lehrers Dr. Henning Gruber stattfand, war nicht vorauszusehen gewesen. Unter dieser psychischen Belastung fand Freitagabend das Konzert der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule in der Christuskirche statt, das die Schüler ihrem Lehrer widmeten, wie Hildegard Hirosawa mitteilte.

Das Programm enthielt keinen „roten Faden“ oder ein Motto, sondern entstand aus dem augenblicklichen Ausbildungsstand heraus. So stellte Hirosawa mit Nicolai Rost den ersten Fagottisten der Lichtenberg-Schule vor, der nach einiger Zeit mit Sicherheit das Orchester verstärken wird. Er wurde am Klavier begleitet von Nikita Kopylov, der auch in den folgenden Solo-Vorträgen ein sicherer Begleiter war.

Lisa Rauchbach (Violine), zeigte ihr Können in einem Stück von Pablo de Sarasate, das mit Höchstschwierigkeiten (Flageolett, Doppelgriffe) gespickt war. In zwei kleinen Arien konnte die Sopranistin Julia Binek ihre auch in der Höhe klare Stimme einsetzen. Musikalischer Höhepunkt der Solostücke war der Auftritt von Paul Rauchbach, der einen Satz aus dem Cellokonzert d-moll von Edouard Lalo ausdrucksstark mit viel Musikalität spielte.

Hildegard Hirosawa war neben der Moderatorin auch die Leiterin der verschiedenen Ensembles mit einer Steigerung zur verkürzten „Moldau“ von Smetana. Einen präzisen und einheitlichen Chorklang präsentierten Leistungs- und Grundkurs Musik, teilweise begleitet von zwei Klarinetten und Bassklarinette (!) und Dominik Mulqueen an der Orgel. Die Klarinetten: Tabea Schlotthauer, Constanze Felsing, Jonas Arendt (Bassklarinette). Langer Beifall und zwei Wiederholungen als Zugabe beendeten ein auf hoher Qualität stehendes Schulkonzert im Andenken an Dr. Gruber.

Von Gerhard Raßner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.