Gudrun Hofrichter im Hess. Verwaltungsgerichtshof

Die Musik malen

Musik und Kunst: Bei der Ausstellung „Moment musical“ stellt Malerin Gudrun Hofrichter den Menschen und sein Musikinstrument in den Mittelpunkt. Foto: Bassing

KASSEL. „Will ich jetzt Musikerin werden, oder wird es eher die Malerei?“ Zwischen zwei künstlerischen Begabungen und Interessen zu wählen, ist schon ein Privileg. Und wenn dann beide an einem Knotenpunkt zusammenfließen können, nennt man das wohl einen Glücksfall. Gudrun Hofrichter, die jetzt im Lichthof des Hessischen Verwaltungsgerichtshofes ihre Werke unter dem Titel „Moment musical“ ausstellt, findet in der künstlerischen Darstellung musikalischer Momente eine ganz besondere Herausforderung.

Die Künstlerin liebt den leichten, schnellen Strich. Mit einem Skizzenblock besuchte Hofrichter Konzerte und Orchesterproben, war häufig beim Spohr Kammerorchester zu Gast, als Zuhörerin, Zuschauerin, genaue Beobachterin. Malte im Dunkeln. „Blindzeichnen“ nennt sie das. Auf diese Weise entstanden schnell hingeworfene Momentaufnahmen der Musiker: Klänge, die sich in Bewegungslinien umsetzen, Augenblicke musikalischer Konzentration, große Bögen, die die Farbe einfangen aber auch die Musik.

Hofrichter nutzt dabei am liebsten den Aquarellstift. Aber auch großformatige Aquarelle finden sich in der Ausstellung, die den Menschen und sein Musikinstrument in den Mittelpunkt stellt. Aquarelle auf Papier wie „Frau am Bass“ oder „Cellistin“ erzählen davon ebenso wie die Geigenspieler als großformatige Acrylarbeiten auf Hartfaserplatten.

Noch bis zum 26. November im Lichthof des Hess. Verwaltungsgerichtshofes, Brüder-Grimm-Platz 1. Geöffnet Montag bis Donnerstag, 9 bis 15 , sowie Freitag 9 bis 13.30 Uhr.

Von Juliane Sattler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.