Musikerin Anna Depenbusch im Interview: "Die Liebe ist mein Motor"

+

Mit Band hat man die Hamburger Musikerin Anna Depenbusch schon mehrmals in der Region erlebt. Nun gastiert die 36-Jährige solo am Klavier beim Festival Sommer im Park in Vellmar (21. Juli). "Das wird noch intensiver", verspricht Depenbusch.

Frau Depenbusch, Sie bezeichnen sich als Wintermensch. Wie überstehen Sie den Sommer?

Anna Depenbusch: Der Sommer ist gut, um wegzufahren und Geschichten zu erleben. Darüber kann man dann im Winter Songs schreiben. Zuletzt habe ich zudem oft Konzerte besucht und viel Tango getanzt. Das Tolle am Tango ist, dass er überall funktioniert. Wenn man eine Sprache nicht spricht, geht man zum Tanzen. Das geht wortlos.

Das ist wie bei der Musik. Welche neuen Sachen haben Sie kennengelernt?

Depenbusch: Ich habe mir viel Klaviermusik angehört - zum Beispiel Jamie Cullum und Tori Amos. Das Klavier soll auch bei mir wieder in den Vordergrund rücken.

Lässt man sich als Musikstar da auf die Gästeliste setzen?

Depenbusch: Nein, ich kaufe mir ganz normal eine Karte. Ich möchte ja auch, dass die Leute zu meinen Konzerten kommen. Mich so durchzuschnorren, finde ich doof. Bei Tori Amos bin ich von einigen Besuchern erkannt worden. Irgendwann habe ich gesagt: „So, jetzt mal Musik anhören.“ Für Chilly Gonzales bin ich letztes Jahr noch mal nach Kassel gekommen. Ich hatte zuvor selbst im Kulturzelt gespielt und wollte wissen, wie dieser Künstler in einem Raum klingt, den ich kenne. Das war so toll, dass ich am nächsten Tag auch zu seinem Konzert nach Würzburg gefahren bin.

Um was geht es in den neuen Songs? Angeblich erzählen Ihnen manche Freundinnen nichts mehr aus ihrem Privatleben, weil sie fürchten, Sie könnten daraus ein Lied machen.

Depenbusch: Das stimmt (lacht). Aber ich werde weiterhin Geschichten erzählen, die mir oder meinem Umfeld passieren. Ich werde sie so verpacken, dass ich keine Geheimnisse verrate. Die Liebe ist mein Motor.

Haben Sie Ihren Traummann schon gefunden?

Depenbusch: Ich bin immer noch unverheiratet (lacht).

Muss der Traummann denn ein Matrose sein? Diesen Beruf besingen Sie ja gern.

Depenbusch: Nein, ich glaube, es wird kein Matrose. Ich war jetzt mal mit einem Seemann zusammen. Das ist schon anstrengend, wenn beide unterwegs sind.

Sommer im Park: Alle Termine

8. Juli: „Der Mustergatte“ (Seniorentheater mit Roberto Blanco, Vorpremiere)

9. Juli: Musikverein Vellmar (Vorpremiere)

10. Juli: Martina Schwarzmann (Kabarett)

11. Juli: Mirja Boes (Comedy)

12. Juli: Tic Theater Kassel (Best of Tic 2014)

13. Juli: Thommie Bayer (Matinee-Lesung)

13. Juli: Zirkus Rambazotti

14. Juli: Absolventenshow der Artistenschule Berlin

15. Juli: Puhdys (Ostrock)

16. Juli: Füenf (A-cappella)

17. Juli: Bosse (Pop)

18. Juli: Axel Prahl und das Inselorchester (Folk-Chansons)

19. Juli: Badesalz (Comedy)

20. Juli: Konstantin Wecker & Band (Liedermacher)

21. Juli: Anna Depenbusch (Pop)

22. Juli: Klüpfel/Kobr (Lesung)

23. Juli: Django Asül (Kabarett)

24. Juli: Thorsten Havener (Gedankenleser)

25. Juli: Eure Mütter (Comedy)

26. Juli: Dark Vatter (nordhessischer Rock’n’Roll)

27. Juli: Vox North (A-cappella)

Theaterzelt in der Brüder-Grimm-Straße, Vellmar. HNA-Kartenservice, 0561/203-204,

www.piazza.ddticket.de

Von Matthias Lohr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.