Zweitgrößtes Klassik-Ereignis in Deutschland

Musikfest vor der Orangerie: Am 19. Juli HNA-Open-Air-Konzert in der Kasseler Karlsaue

+
Musik für Zehntausende: Dirigent Patrik Ringborg beim HNA-Open-Air-Konzert des Kasseler Staatsorchesters im August 2013. Foto: Koch

Kassel. Für das Staatsorchester Kassel ist es der abschließende Saison-Höhepunkt, für viele Tausend Musikfans ein Ereignis, auf das sie sich schon lange freuen: Am Samstag, 19. Juli, findet in der Kasseler Karlsaue vor der Orangerie zum sechsten Mal das große HNA-Open-Air-Konzert des Staatsorchsters statt.

Alle Infos im Überblick:

HNA-Open-Air-Konzert des Staatsorchesters: Samstag, 19. Juli, Karlswiese vor der Kasseler Orangerie.

Beginn: 20 Uhr. Ende gegen 22.30 Uhr. Eintritt frei.

Picknick-Ausrüstung willkommen, Speisen und Getränke werden auch angeboten.

Im vergangenen Jahr hatten mehr als 30.000 picknickende und feiernde Menschen auf der Karlswiese das von Generalmusikdirektor Patrik Ringborg geleitete Konzert verfolgt. Damit ist das Kasseler Konzert das zweitgrößte Klassik-Ereignis in Deutschland nach dem Nürnberger Klassik-Open-Air.

Lesen Sie auch:

Über 30.000 Besucher beim fünften HNA-Open-Air 2013

Zum zweiten Mal wird das Open-Air-Konzert zu einem Wunschkonzert. Auf dem Programm stehen Titel, die von den HNA-Lesern per Abstimmung ausgewählt wurden. Dazu kommen auch diesmal noch einige Überraschungstitel - etwa beim großen Feuerwerk, das auch in diesem Jahr für einen spektakulären festlichen Abschluss sorgen wird.

Erstmals moderiert Hubertus Meyer-Burckhardt das Konzert. Der prominente Film- und Fernsehmann bekennt sich damit einmal mehr zu seinen Kasseler Wurzeln.

Das Programm:

Orchesterstücke: 

• Felix Mendelssohn Bartholdy: Hochzeitsmarsch

• Alexander Borodin: Polowetzer Tänze

• Johann Strauss (Sohn): Tritsch-Tratsch-Polka

• Johann Strauss (Sohn): An der schönen blauen Donau (Walzer)

• Richard Wagner: Walkürenritt

• Eduard Strauß: Bahn frei (Polka)

• Franz Schubert: Zwischenaktmusik aus „Rosamunde“

• Dmitri Schostakowitsch: Festliche Ouvertüre op. 96

• Zequinha Abreu: The Rhythm of Brasil

Aus Oper, Operette: 

• Gioacchino Rossini: „Largo al factotum“ aus „Der Barbier von Sevilla“

• Charles Gounod: „Je veux vivre“ aus „Roméo et Juliet“

• Eduardo di Capua: „O sole mio“

• Gioacchino Rossini: Katzen-duett

• Richard Wagner: Lied an den Abendstern aus „Tannhäuser“

• Georges Bizet: „La fleur que tu m’avais jetée“ aus „Carmen“

Außerdem werden als Überraschungsstücke noch je ein Wahlstück von Patrik Ringborg und von Hubertus Meyer-Burckhardt gespielt. Zum Feuerwerk-Finale werden diesmal nicht Sir Henry Woods’ „Sea Songs“ gespielt, sondern ein Titel, der ebenfalls noch nicht genannt wird.

Von Werner Fritsch

Video aus dem Archiv: HNA Open Air 2013

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.