Der Kultursommer Nordhessen bietet 65 Veranstaltungen an 40 Orten - Schwerpunkt junge Klassik

Nach dem Fußball die Kultur

Kassel. Die ganze Region soll wieder Kulturland werden, wenn der Kultursommer zwischen dem 18. Juli und dem 3. September Nordhessen mit seinem Programm überzieht. 65 Veranstaltungen an 45 Orten bietet das Flächenfestival in diesem Jahr.

Pianistin der Extraklasse: Ragna Schirmer.

Und damit auch Sportfreunde das Angebot genießen können, beginnt das Festival in diesem Jahr recht spät - nämlich nach Abschluss der Fußball-Weltmeisterschaft, wie Intendantin Maren Matthes bei der Vorstellung des Programms hervorhob. Vielfalt, aber keine Beliebigkeit, lautet das Motto - zuletzt ist der Kultursommer damit gut gefahren: Ein Besucherplus von sieben Prozent wurde im Vorjahr erreicht. Einen starken Schwerpunkt bildet in diesem Jahr wieder die Klassik, und da besonders junge Klassik. Junge Virtuosen heißt eine Reihe, in der auch die gefeierte Oboistin Viola Wilmsen auftritt (29.8., Melsungen).

Klaviertitan aus Russland: Grigory Sokolov.

In der Reihe Sommer-Sinfonie sind zwischen dem 8. und 15. August insgesamt acht internationale, aber auch heimische Jugendorchester in der Kasseler Stadthalle zu Gast. Auch große Klassik-Stars kommen nach Nordhessen: Am 30.7. gibt der russische Starpianist Grigory Sokolov in Bad Arolsen einen Klavierabend, die deutsche Pianistin Ragna Schirmer spielt in Bad Sooden-Allendorf (27.8.), und die Klarinettistin Sabine Meyer kommt mit ihrem Trio Clarone nach Bad Wildungen (1.9.).

Theater bis „Tatort“: Schauspielerin Eva Mattes.

Prominent besetzt ist auch die Reihe Literatur und Musik, in der unter anderem Bruno Ganz (21.7., Kassel), Eva Mattes (24.7., Kassel) und Cornelia Froboess (27.7., Schloss Jestädt) auftreten. Die Kooperationen des Kultursommers gehen weiter: Das Europäische Märchen- und Sagenfestival wird gemeinsam mit der Grimm-Heimat Nordhessen präsentiert, auch die Festivals im Festival, Fritzlar vor dem Dom (5.-7.8.) und Folk im Schloss Bad Wildungen (30., 31.7.), sind Teil des Programms.

Internationaler Star: Schaupieler Bruno Ganz.

Zahlreiche Bläserensembles von Jazz bis Klassik sind zu erleben, etwa das Sonic-Art-Saxofonquartett (31.8., Grebenstein), und zur traditionellen Kultursommer-Eröffnung im Park von Schloss Wilhelmsthal (18.7., ab 11 Uhr) spielt das Ensemble London Brass. Weitere Akzente setzen eine A-cappella-Reihe und die Reihe Kleinkunst auf dem Lande. Sogar die Wurstscheune Walburg wird bespielt: Dort werden Ludwig Emil Grimms Comic-Rollen vorgestellt (22.7., Hessisch Lichtenau).

Das Festival, das auch ein Kinderbetreuungsprogramm einschließt, wird durch die Hauptsponsoren Land Hessen und Kulturstiftung Hessen-Thüringen sowie von 34 Unternehmen unterstützt. Der Festivaletat von 670 000 Euro teilt sich zu je einem Drittel auf in öffentliche und private Förderung sowie eigene Einnahmen.

Info und Karten

Info: www.kultursommer-nordhessen.de, Tel. 0561 / 988 393-99 Karten: Der Vorverkauf beginnt am 11. Mai. HNA-Kartenservice, Tel. 0561 / 203 204. Online-Karten über die Kultursommer-Webseite. Kultursommer-Card: 30 Euro (50 % Ermäßigung)

Von Werner Fritsch

Rubriklistenbild: © Kultursommer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.