Kasseler bei RTL-Castingshow

Nach oben mit Gefühl: Supertalent Jean-Michel Aweh im Xallo Cook

+
Sang über die Kraft der Liebe: Jean-Michael Aweh beim umjubelten Auftritt im Xallo Cook.

Kassel. Am Dienstag präsentierte sich Jean-Michel Aweh mit eigenen Liedern im Xallo Cook. Radio HNA hatte in das Restaurant in der Goethestraße eingeladen, wo kein freier Platz mehr übrig blieb.

Jean-Michel Aweh zu Gast bei Radio HNA:

Die Sendung "Heimatmelodie" mit dem Supertalent-Teilnehmer können Sie hier anhören.

Kassel hat derzeit einen besonderen Liebling. Im Hot Legs, einer Kneipe in der Friedrich-Ebert-Straße, hat sich Jean-Michel Aweh voreinem Jahr zum ersten Mal auch als Sänger versucht. Nun begeistert der 20-Jährige bei der RTL-Casting-Show „Supertalent“ die Jury um Dieter Bohlen mit seiner ausdrucksvollen Herzschmerz-Stimme. Was für ein Aufstieg.

Eine derart große Bühne gibt es im Xallo Cook zwar nicht, aber ein Sofa hinten an der Wand. Wo sonst ein Esstisch steht, wurde Awehs Piano platziert, und los ging es. Auf Deutsch singt er. Es sind gefühlsstarke Impressionen, Hoffnungen und Gedanken. Die Musik hat ihm den Weg aus dem Labyrinth seiner verletzten Seele gezeigt. Auslöser, auch zu texten, war „eine schmerzhafte Trennung“. Tränen, die für ihn zur Sprache wurden.

Bilderstrecke: Jean-Michel Aweh im Xallo Cook

RTL-Supertalent-Kandidat Jean-Michel Aweh im Xallo Cook

„Früher war ich sehr verschlossen und habe kaum geredet“, erzählt er. „Über die Musik habe ich mein Ausdrucksmittel gefunden.“ Auf der Bühne strahlt er nun viel Charisma aus.

Überwiegend Balladen schmückten sein Programm. Kerzen- oder Mondlicht, bisweilen auch Taschentücher wären die passenden Requisiten dafür gewesen. Bis zum letzten Tisch erreichten seine Gefühle das Publikum. Nach jedem Stück gab es Riesenapplaus.

Awehs Lieder erzählen von dem, was ihn bewegt oder er beobachtet. Rosenverkäufer zum Beispiel: „Der Rosenmann ist da. Wenn du alleine bist, brauchst du nur Rosen kaufen und zu deiner Liebe laufen.“ Auch über die Kraft der Liebe singt er: „Du schenkst mir Kraft und Überflutung.“ „Bring mir Sonne mit“ hat Ohrwurmqualität.

Seine Ziele? „Karriere gerne, aber ich möchte ich bleiben und auf dem Teppich. Grade bei dem Hype, der gerade läuft." Fazit: Hier klopft einer mit viel Gefühl und Verstand an die Tür zur Karriere. Das Publikum im Xallo Cook hat sich schon mal mit Autogrammkarten eingedeckt. Riesenapplaus, drei Zugaben.

Von Steve Kuberczyk-Stein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.