Nackte und Drachen:

„Hoppla Kunst“ im Antiquariat Pressler

Werk von Christa Wetzler.

Kassel. „Hoppla Kunst“ ist ein Zusammenschluss von sieben Malerinnen aus Kassel und der Region, die sich einmal im Monat treffen. Was sie dort und allein zu Haus in letzter Zeit produzierten, zeigen die Frauen im Antiquariat Bernd Pressler.

Im lichten Raum in der Halle der ehemaligen Jute-Spinnerei in Rothenditmold haben Bilder und Drachen über meterhohen Bücherregalen und unter der Decke Platz gefunden.

Christa Wetzler stellt zwei Frauenporträts aus. Eins zeigt eine rothaarige, barbusige Dame, die den Betrachter herausfordernd-direkt anblickt. Marion Winters Frauen wirken nachdenklich und in sich gekehrt. Ute Moeller-Scheideler lässt abstrahierte Rosen leuchten, ein anderes Werk ist ganz abstrakt. Sabine Lempp zeigt strahlende Acrylarbeiten, floral, ornamental und fantasievoll, ihr Ölgemälde mutet impressionistisch an.

Bele Kreiß hat den Tresen mit einer Frauenskulptur aus Beton verschönert. Ein Bild von ihr zeigt eine junge Frau auf einer besprayten Mauer sitzen. Von Traudel Donner steht ein expressionistisches Frauenporträt auf dem Bücherregal. Unter der Decke hängen Uschi Breidenbachs Flugobjekte, für die sie bemalten Stoff über Drachenformen gespannt hat.

Vier der sieben Malerinnen haben sich vor 18 Jahren in den Malkursen der Kasseler Künstlerin Silke Schöner kennengelernt. Dort entstand die Idee, sich zu treffen. „Man braucht ja gelegentlich Rückmeldung“, erklärt Lempp. „Durch die Arbeit mit anderen kommt man aus dem Trott heraus, immer nur das Gleiche zu machen“, ergänzt Kreiß.

Bis 7.9., Philippistr. 23, Mi/Do 10 bis 12 sowie 14 bis 17 Uhr, Fr/Sa n.V., Tel. 0561/17655, www.hoppla-kunst.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.