Konzert in Kassel am 17. November:

Olaf von den Flippers ist jetzt solo unterwegs 

Kein anderer Schlagerstar verkaufte mehr Platten: Dafür bekam Olaf Malolepski (66) aus Bretten im Kraichgau nicht nur rote Rosen. Foto: nh

Mit den Flippers gab Olaf Malolepski  am 19. März 2011 nach mehr als vier Jahrzehnten das letzte gemeinsame Konzert. Das Trio wurde von 12 000 Menschen gefeiert, und am Ende gab es 24 000 feuchte Augen.

Die Fans, mit denen sich Malolepski anschließend traf, hatten nur eine Frage: „Olaf, wann geht es weiter?“ Malolepski war schon immer nur der Olaf, was man bei dem Nachnamen verstehen kann. Nun ist er nicht mehr der Flippers-Olaf, sondern einfach der Olaf. Unter diesem Namen hat der 66-Jährige sein Solo-Debüt „Tausend rote Rosen“ veröffentlicht. Im Herbst geht er auf Tournee. Olaf wird dann nicht mehr von 12 000 Fans gefeiert, sondern von 1400.

Eine beispiellose Karriere

Die Hallen sind jetzt kleiner als früher, als die Flippers die erfolgreichste deutsche Schlagerband waren und für jedes Album seit 1986 eine Goldene Schallplatte bekamen. Aber weiter geht es trotzdem. Während sich Schlagzeuger Manfred Durban und Bassist Bernd Hengst um die Enkelkinder kümmern und Motorrad fahren, flippert Olaf wie eh und je. „Ich werde noch mit 100 Musik machen“, sagt er im Interview mit unserer Zeitung.

Die Flippers-Hits trugen Titel wie „Die rote Sonne von Barbados“ und „Wilde Rosen in Marbella“. Die Olaf-Songs heißen „Du bist so süß wie Marzipan“, „Du sollst immer glücklich sein“ und „Tausend rote Rosen“. Im Namen der Rosen versprechen die immergleichen Schlagermelodien Trost und Entspannung von den Problemen des Alltag. „Wir waren wahnsinnig erfolgreich. Wieso sollte ich etwas ändern?“, fragt Olaf, der in seinem Leben oft etwas geändert und eine beispiellose Karriere hingelegt hat, ohne dabei abzuheben.

Auch Tochter Pia singt Schlager

Aufgewachsen ist der gebürtige Magdeburger in Pforzheim. Als Jugendlicher war er Kreismeister im Weitsprung und Kugelstoßen, daneben spielte er in einer Tanzband. Nach einer Ausbildung zum Werkzeugmacher arbeitete er als Tennislehrer und reiste mit seiner Ballmaschine vom Kraichgau aus durchs Land. Außerdem studierte er Musik am Badischen Konservatorium in Karlsruhe. Olaf weiß, wie Musik funktioniert und dass die Menschen die heile Welt brauchen, die er ihnen liefert.

Bislang waren Frauen um die 50 die Zielgruppe der Flippers und von Malolepski. Auf die Solo-Tour nimmt er seine 29-jährige Tochter mit, die als blondes Schlagersternchen Pia Malo in die Fußstapfen des Vaters tritt. Seine weiblichen Fans finden das gut, wie Olaf festgestellt hat: „Die sagen mir, dass sie ihre Männer jetzt nicht mehr zu den Konzerten mitschleppen müssen - die kommen von selbst.“

Olaf: Tausen rote Rosen (Ariola/Sony).

Olaf tritt am 17. November in der Kasseler Stadthalle auf. Tickets beim HNA-Kartenservice, 0561/203-204.

Von Matthias Lohr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.