Platz für 200 Leute

Neue Goldgrube in der Nordstadt: Udo Schulze von der Kneipe Mutter eröffnet Live-Club

+
Neuer Ort für Konzerte: Betreiber Udo Schulze.

Kassel. Dass aus seinem jüngsten Kind mal etwas werden könnte, ahnte Udo Schulze spätestens am Sonntagabend. Der 44-Jährige ist Mitbetreiber der Szenekneipe Mutter, die nicht mehr wegzudenken ist aus der Nordstadt. Am Samstag eröffnet Schulze nicht weit entfernt den Live-Club Goldgrube.

Für den bastelte er am Sonntagmittag eine Facebookseite. Wenige Stunden später hatten dort bereits mehr als 800 Musik-Fans auf „Gefällt mir“ geklickt. Die Goldgrube muss nicht unbedingt eine Goldgrube werden. Aber offensichtlich gibt es in der Stadt eine Nachfrage nach einem Ort für ungewöhnliche Konzerte im Bereich Indie und Alternative.

Laut Schulze hat Kassel hier Nachholbedarf. „In anderen Städten wie Münster und Bielefeld klappt es doch auch, aber an Kassel fahren die meisten Bands vorbei“, hat er festgestellt. Schulze musste darum nicht lange überlegen, als er im August das Angebot erhielt, den ehemaligen Club Goldankauf zu übernehmen, der auf elektronische Musik spezialisiert war.

Den dunklen Raum, der Platz für 200 Leute bietet, hat er in helleren Farben gestrichen. Dort will Schulze mit dem Booker Jens Torhan ein „breit gefächertes Programm“ anbieten. Los geht es heute mit der Schweizer Sixties-Punk-Band The Royal Hangmen und Wolfwolf, die trashigen Rock ’n’ Roll spielen.

Auch in den folgenden Wochen liegt der Schwerpunkt auf Power-Pop und Alternative. Langfristig sollen andere Stile wie Soul und R’n’B jenseits des Mainstreams dazukommen. Bis Ende des Jahres gibt es eine Testphase. Dann stehen weitere Renovierungsarbeiten an, ehe die Goldgrube richtig durchstarten soll. Schulze weiß: Einem Kind muss man Zeit geben, damit es sich entwickeln kann.

www.facebook.com/goldgrubekassel

Eröffnung Samstag, 21 Uhr, mit The Royal Hangmen und Wolfwolf aus der Schweiz. 

Goldgrube, Eisenschmiede 85

Von Matthias Lohr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.