Nikolaus Brender ist "Journalist des Jahres"

+
Nikolaus Brender ist ournalist des Jahres 2009.

Hamburg - ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender ist der “Journalist des Jahres 2009“. Eine 60-köpfige Jury der Fachzeitschrift “medium magazin“ wählte den 60-Jährigen mit großer Mehrheit.

Lesen Sie auch:

Fall Brender: Journalisten schalten Europarat und EU ein

Das teilte die Chefredakteurin der Zeitschrift, Annette Milz am Mittwoch mit. “Nikolaus Brender hat mit seinem konsequenten Beharren auf journalistische Unabhängigkeit Zeichen gesetzt, die über den eigenen Sender hinaus auf die ganze Medienbranche ausstrahlen“, hieß es in der Jury-Begründung. “Umso mehr kritisiert die “medium magazin“-Jury, dass der ZDF-Chefredakteur 2009 zum Spielball parteipolitischer Interessen wurde und der Verwaltungsrat des Senders die vom ZDF-Intendanten vorgeschlagene Vertragsverlängerung verhinderte.“

Der undotierte “medium magazin“-Preis “Journalist des Jahres“ wird seit 2004 verliehen. Preisträger waren bisher unter anderem Frank Schirrmacher, Mitherausgeber der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung“, Alice Schwarzer, Herausgeberin von “Emma“, Michael Ebert und Timm Klotzek, Chefredakteure der G+J-Zeitschrift “Neon“, Stefan Niggemeier, freier Journalist und Blogger, sowie das Reporterteam Markus Grill und Malte Arnsperger, die 2008 im “Stern“ den Bespitzelungsskandal bei Lidl aufgedeckt hatten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.