Revolverheld mit Posaune: Der Schwede Nils Landgren im Kasseler Kulturzelt

Bot eine Weltklasse-Leistung: Der schwedische Posaunist Nils Landgren (55). Foto: Malmus

Kassel. Dass der schwedische Posaunist Nils Landgren zu den besten seines Fachs gehört, ist schon seit Jahren kein Geheimnis mehr. Ähnlich einem musikalischen Chamäleon bewegt sich der Posaunist durch die musikalischen Genres. Landgrens Konzert am Donnerstag im beinahe ausverkauften Kulturzelt stand dagegen ganz im Zeichen des Funks.

Dabei bot der Professor der Musikhochschule Hamburg nicht nur an seinem Instrument eine Weltklasse-Leistung, sondern baute auch einige gelungene Show-Elemente in das Konzert ein, etwa als er während der Zugabe seine Posaune auseinanderbaute und auf den verbliebenen Teilen weiterspielte.

Eins war an diesem Abend schnell klar, Landgren beherrschte sein „Red Horn“ mit einer traumwandlerischen Sicherheit wie ein Revolverheld seine Pistole. Ähnlich wie ein solcher drehte Landgren seine Posaune in der Hand und zog stellenweise in einer solch atemberaubenden Geschwindigkeit, dass selbst Billy the Kid alt ausgesehen hätte. Alles natürlich mit der zugehörigen rhythmischen Treffsicherheit.

Auch Landgrens Funk Unit mit den Musikern Magnum Coltrane Price (Bass), Andy Pfeiler (Gitarre), Sebastian Studnitzky (Keyboard), Magnus Lindgren (Saxofon & Flöte), Jonas Wall (Saxofon) und Robert Ikiz (Drums) war eine Klasse für sich. Keyboarder Studnitzky begeisterte immer wieder mit Trompeten-Soli. Stellenweise begleitete er sich bei diesen sogar selbst.

Ähnlich vielseitig präsentierte sich Magnum Coltrane Price, der neben einem funkigen Bass häufig auch den Gesangspart beisteuerte. Bei so viel Klasse und Dynamik konnte natürlich niemand still stehen. Spätestens bei dem Funkhit „House Party“ hatte die Stimmung im Zelt ihren Höhepunkt erreicht. Als Nils Landgren dann auch noch erklärte, ein Euro jeder verkauften CD an ein wohltätiges Projekt in Nairobi zu spenden, war klar: Dieser Musiker gehört zu den sympathischsten Persönlichkeiten seines Fachs.

Kulturzelt heute, 19.30 Uhr: Polarkreis 18. Sonntag, 19.30 Uhr: Sharon Jones & The Dap Kings. Karten: 0561/203-204.

Von Sebastian Krämer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.