Noch zwei Echo-Chancen

Kein Kritikerpreis für Kasseler Popduo Milky Chance - Gala am Donnerstagabend

Clemens Rehbein

Kassel. Das Kasseler Popduo Milky Chance  erhält keinen Kritikerpreis bei der Echo-Verleihung.

Regiowiki-Eintrag zu Milky Chance

Vor der Gala zur Verleihung der Branchenpreise Echo wurde am Donnerstagvormittag bekanntgegeben, dass der Kritikerpreis an DJ Koze für sein Album „Amygdala“ ging. Der Elektronikmusiker stach damit das Kasseler Erfolgsduo Milky Chance aus, das auch in dieser Kategorie nominiert war. 24 Musikkritiker bildeten die Jury. In ihrer Begründung heißt es, DJ Koze bereichere „seit über 20 Jahren die deutsche Musikszene durch Individualität, Experimentierfreude und ein hohes Maß an Wandlungsfähigkeit“.

Zwei weitere Chancen haben Philipp Dausch und Clemens Rehbein alias Milky Chance („Stolen Dance“) am Abend noch: Sie sind nominiert in den Kategorien „Gruppe Rock/Pop national“ und „erfolgreichster Newcomer“.

Vorab wurde weiterhin verkündet, dass Jean Frankfurter den Produzenten-Preis für Helene Fischers Album „Farbenspiel“ erhält. Der Echo für soziales Engagement geht an die Peter Maffay Stiftung. Die Preise werden von der Deutschen Phono-Akademie, dem Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI) vergeben. (fra)

Die ARD überträgt live aus der Berliner Messe ab 20.15 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.