Protokoll der Vernehmungen

NSU-Prozess wird zum Youtube-Filmprojekt

Johannes May spricht Texte aus dem NSU-Prozess

Seit einem Jahr läuft der Prozess gegen die rechtsextremistische NSU. Wie die Vernehmungen vorangehen, lässt ein Projekt von SZ-Magazin und Ufa-Fiction nun nachvollziehbar werden.

Die Zeitschrift veröffentlichte einen Protokollauszug aller Sitzungstage, die Filmfirma hat binnen einer Woche einen Dokumentarfilm daraus erstellt, zusammen mit der baden-württembergischen Filmakademie und der Akademie für Darstellende Kunst.

Lesen Sie auch:

Ein Video zum Youtube-Filmprojekt über den NSU-Prozess

Franziska Benz, Judith Schlink, Johannes May und Thomas Zerck sprechen die verdichteten Texte aus der Verhandlung. Gerade der reduzierte Inszenierungsstil in schwarz-weiß, die bildliche Abstraktion erzeugen in fast zwei Stunden einen gespenstisch-genauen Eindruck der Stimmung im Gerichtssaal. Schon über 32 000 Zuschauer schauten zu. (fra)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.