Karikaturen-Lesung von Rattelschneck

Ein paar Lacher

Ist manchmal auch witzig: Rattelschneck-Karikaturist Marcus Weimer war in Kassel zu Gast. Foto: Schneider

Kassel. Nein, auf die billigen Lacher ist Marcus Weimer, einer von zwei Rattelschneck-Karikaturisten, nicht aus. Seine etwa 30-minütige Lesung „Im Sitzen bildet sich das beste Sperma“ an der Caricatura-Bar in Kassel gefiel. Zwar nicht immer, aber meistens.

Natürlich heimste Rattelschnecks bekannteste Figur „Stulli, das Pausenbrot“ die meisten Lacher ein. Stulli ist schön mit Margarine beschmiert und zu allem Überfluss auch noch dick mit Fleischsalat belegt. Sein größter Wunsch: gegessen zu werden. Nur niemand will dieses eklig belegte Pausenbrot essen. So endet jeder Stulli-Cartoon mit „Würg!“ Das mag zwar platt sein, funktioniert aber seit Jahren.

Weniger witzig ist hingegen der „Lebkuchen-Jonny“. Auch er stammt aus der Feder von Weimer, konnte an den Erfolg von „Stulli“ aber nicht annähernd anknüpfen. Auch die etwa 30 Zuhörer quittieren den lustlosen Lebkuchen eher mit einem gequälten Grinsen. Ein anderer, wiederum guter Cartoon ging so: Passant: „Fräulein, Ihre linke Brust hängt raus.“ Frau: „Oh mein Gott, ich habe mein Baby im Bus liegen gelassen.“

Der Mickey-Maus-Comic

Die schnelllebige Lesung mit vielen Comicstrips bot noch einiges mehr an Unterhaltung. Weimer erzählte, dass Rattelschneck mal gefragt worden sei, einen Mickey-Maus-Comic zu zeichnen. Ob die Geschichte stimmt? Schwer zu sagen. Beim Karikaturisten Weimer ist es schwierig zu erkennen, was er ernst meint und was nicht. Jedenfalls legten Rattelschneck einen überhaupt nicht lustigen Mickey-Maus-Comic vor und wurden folglich auch nicht gebucht. Aus der Not machte Rattelschneck eine Tugend und verkaufte den verhinderten Mickey-Maus-Comic an die Titanic.

Von Daniel Schneider

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.