Premiere

„Moulin Rouge“-Burlesque-Show in Bar Seibert: Tresen wird zur sinnlichen Bühne

Szene aus der „Moulin Rouge“- Abendrot-Show.
+
Sinnliche Akrobatik am Trapez: Comedy-Performerin und Luftakrobatin Rosie Riot aus Berlin.

Das schillernde und frivole Paris um 1900 neu interpretiert: Die „Moulin Rouge“- Abendrot-Show von Romana Reiff versetzt die Besucher in der Bar Seibert in eine andere Zeit.

Kassel – Das schillernde und frivole Paris um 1900 neu interpretiert: Die „Moulin Rouge“- Abendrot-Show von Romana Reiff versetzte die Besucher in der Bar Seibert am Montagabend in eine andere Zeit. Mit einer sinnlichen Mischung aus Gesang und Akrobatik verzauberten Sängerin und Darstellerin Annabelle Mierzwa, Comedy-Performerin und Luftakrobatin Rosie Riot, Akrobatin La Jana und Sängerin und Initiatorin Romana Reiff bei der Premiere das Publikum.

In der Show, in der – wie in der Bar Seibert üblich – der Tresen zur Bühne wurde, verschmolzen Burlesque- und Cabaret-Elemente zu einem nostalgisch geprägten abendfüllenden Entertainmentprogramm, das mit seinen Showelementen nicht nur an das Moulin Rouge in Paris, sondern auch an Shows in Las Vegas erinnerte.

Die Initiatorin der Abendrot-Shows: Romana Reiff begrüßte das Publikum in der Bar Seibert.

Romana Reiff und Annabelle Mierzwa interpretierten Lieder wie Marilyn Monroes „Diamonds Are a Girl’s Best Friend“, Britney Spears’ „Oops! I Did It Again“ und Musical-Nummern wie „Schafft die Männer ran“ aus „Jekyll und Hyde“ mal stimmgewaltig, mal verführerisch hingehaucht. Die Berliner Performerin Rosie Riot überzeugte das Publikum unter anderem mit sinnlichen Verrenkungen auf dem Tresen und am Trapez. Ebenfalls für Staunen sorgten die ästhetischen Akrobatiknummern der Kasselerin La Jana, die auch bei der Show „Das Supertalent“ mitgemacht hat.

Selbstbewusst, verführerisch und mit einem Augenzwinkern lieferten die vier Performerinnen in glitzernden, hautengen Kostümen eine Show, die vom Publikum mit anhaltendem Applaus belohnt wurde. Mit etwa 55 statt 100 Gästen war die Bar coronabedingt nach neun Monaten Pause deutlich weniger gefüllt, was der Stimmung jedoch nicht schadete.

Weitere Termine: 23.9., 28.9. 29.9., 30.9., Beginn 20 Uhr, Eintritt: 22 Euro, Friedrich-Ebert-Straße 47, Vorverkauf vor Ort ab 17 Uhr und unter barseibert.de. (Sarah Neumeyer)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.