Maffay: Umjubelter Tourstart

+
Peter Maffay hat am Dienstagabend in der seit Monaten ausverkauften O2-World in Hamburg seine “Tattoos“-Tournee begonnen. Die Fans waren begeistert.

Hamburg - Peter Maffay hat am Dienstagabend in der seit Monaten ausverkauften O2-World in Hamburg seine “Tattoos“-Tournee begonnen. Die Fans waren begeistert.

Zum 40-jährigen Bühnenjubiläum trat der deutsche Rockmusiker neben seiner Band erstmals mit einem philharmonischen Orchester auf. Begleitet vom “Philharmonic Volkswagen Orchestra“ spielte der 61-Jährige bekannte Klassiker wie “Sonne in der Nacht“, “Eiszeit“, “Und es war Sommer“ und “Über Sieben Brücken musst Du gehn“. Neu war auch die Bühnengestaltung in Form eines riesigen Dreiecks, das Maffay mehr Nähe zu seinen treuen Fans erlaubte. Während im Hintergrund Bilder und Filme der vergangenen 40 Jahre gezeigt wurden, begeisterte der Musiker mit einem zweieinhalbstündigen Konzert die rund 11.000 Zuhörer.

Maffay gehört zu den erfolgreichsten Musikern Deutschlands. Insgesamt verkaufte er rund 45 Millionen Tonträger und erhielt zahlreiche Auszeichnungen. So wurde er mehrfach mit dem “Bambi“ und dem “Echo“ geehrt und ist Träger des Bundesverdienstkreuzes. Mit seinem im Januar erschienenen 14. Album “Tattoos“ erreichte er bereits zum 14. Mal Platz 1 der deutschen Album Charts. Nach dem erfolgreichen Tourneestart in Hamburg sind mehr als 20 weitere Konzerte in Deutschland geplant.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.