Die etwas andere Talkshow: Gelungener Auftakt von „Heiko’s Corner“

Eloquente Geschichtenerzähler: Bassist Heiko Eulen und Schlagzeuger Stephan Emig. Foto: Schoelzchen

Kassel. Da hat sich der Kasseler Jazzbassist Heiko Eulen wirklich etwas Nettes ausgedacht. Für sein Talk’n’Play- Konzept lädt er sich alle drei Monate einen professionellen Musiker in den Gastrobereich des Kulturzentrums Schlachthof ein und plaudert mit ihm über seinen Werdegang, Ansichten und Erfahrungen. Aufgelockert wird das Ganze mit improvisierten Hörproben und Informationen.

Hinten im Raum flackerte der Kamin, und vorn genossen 40 Zuhörer den gelungenen Auftakt mit Schlagwerker Stephan Emig als Premierengast. Seine Geschichte ist die eines erfolgreichen, kreativen und glücklichen Menschen. Auf dem Weg vom Küchentopf-Trommler zum begehrten Ausnahme-Schlagzeuger hat er eine sympathische Demut vor der Musik und deren prägenden Persönlichkeiten entwickelt, die ihn als reifen Künstler auszeichnet.

Diese Mentalität öffnete dem 34-Jährigen die Türen zu Bands wie Triosence, dem Edgar Knecht Trio und der Hamid Baroudi Group. Da spielte er auch schon mal in einem Jazzclub in Tokio, wo die Zuhörer 65 Euro Eintritt hinblättern mussten.

Eulen und Emig tauschen sich aus, berichten von Erlebnissen, die eine Musikerkarriere so interessant machen. Schwärmen von der Aussagekraft der Töne und Rhythmen, von der Begegnung mit den Heroen der Musikgeschichte, die sich in eine eigene Welt komponiert haben.

Man spürt, wie das Musikerleben Emig zu einem eloquenten Geschichtenerzähler hat reifen lassen, der sowohl am Instrument als auch verbal zu begeistern wusste. Für die Zukunft wünscht man sich vielleicht mehr Meinungen und Positionen zu komplexeren Themen als den rein biografischen Gedankenstrang. Doch da hat sich Eulen wirklich etwas Nettes ausgedacht.

Von Andreas Köthe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.