Positive Vibrationen: Bob Geldof im Kulturzelt

Ließ musikalisch keine Wünsche offen: Sir Bob Geldof im Kasseler Kulturzelt. Foto: Malmus

KASSEL. Als Ersatz für die englische „House Of The Rising Sun“-Legende Eric Burdon einzuspringen, ist definitiv eine schwere Hypothek.

Aber nach gewissen Startschwierigkeiten hat der Ire Sir Bob Geldof, längst selbst weltbekannt, diese Hürde am Freitag im Kasseler Kulturzelt genommen.

Mit seiner sechsköpfigen Backing Band hatte der Frontmann das große Besteck ausgepackt: Gitarren, Bass, Drums, Percussion, Keyboards, Violine, Akkordeon und Mandoline ließen aus instrumentaler Sicht keine Wünsche offen, und auch die Sound-Abmischung stimmte.

Der „Great Song Of Indifference“ mit starken irischen Folkwurzeln begann sehr verhalten, wobei Geldofs Stimme unüberhörbar näselnd nach Bob Dylan klang. Es folgten zwei Songs aus seinem im vorigen Jahr erschienenen Album „How To Compose Popular Songs That Will Sell“, dessen Titel wohl ironisch gemeint ist.

Doch trotz eines Rolling-Stones-Intros und Geldofs Aufforderung ans zahlreich erschienene Publikum, sich auszuziehen, hinzulegen und mit Honig zu beschmieren, den er dann ablecken würde, wollte außer freundlichem Beifall der Funke noch nicht so recht überspringen.

Aber nach einer Stunde mit „Banana Republic“, atmosphärisch dichtem Reggae und natürlich „I Don’t Like Mondays“, dem größten Hit seiner Band The Boomtown Rats, war der Bann endlich gebrochen, und das unbestuhlte Zelt sang und klatschte mit.

Geldof spielte noch ein amüsantes Medley aus „I Wanna Be Your Man“ über „Boom Boom“ bis „Radar Love“. Die kompakte und stets songdienlich begleitende Band kam ohne hervorstechende Soloeinlagen aus - das Team war der Star, und Bob natürlich.

Routiniert wurde die harmonische Übersichtlichkeit einiger Lieder mittels cleverer Arrangements aufgepeppt. Und nach einem großzügigen Zugabenblock endete das zweistündige Konzert für das letztlich euphorische Publikum.

Nächstes Konzert: Mittwoch, 19.30 Uhr, Julieta Venegas. Tickets beim HNA-Kartenservice, 0561/203-204.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.