Kasseler Dokfest: Goldener Herkules für Jan Riesenbeck

Kassel. Zum Abschluss des Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest wurden am Sonntagabend im Balikino die Preise vergeben. Gewinner des Goldenen Herkules für die beste nordhessische Produktion ist der Kasseler Kunststudent Jan Riesenbeck mit seinem Kurzfilm „Sechster Sinn, drittes Auge, zweites Gesicht.“

Lesen Sie auch:

Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest startet am Dienstag

Die Jury erkannte in dem detailverliebten Werk "in hunderten von Einzelszenen montiert, zwischen Pappschildern und improvisierten Raumanzügen eine ganz spezielle künstlerische Handschrift".

Der Preis ist mit 3000 Euro dotiert und wird von der Werbeagentur Machbar gestiftet.

Den Nachwuchspreis Goldener Schlüssel von der Stadt Kassel (5000 Euro) erhielt Antoine Bourges.

Der Golden Cube mit 3500 Euro, Preis für die beste Medieninstallation, der von der Softwarefirma Micromata gestiftet wird, geht an Emanuel Mathias.

Das A38-Produktionsstipendium, das die Werkleitz-Stiftung für eine innovative Arbeit vergibt, bekommt Marc Schmidt. (fra)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.