Vom 8. bis 11. März steht Robert Schumann im Zentrum der Nordhessischen Kindermusiktage

Profis musizieren mit Kindern

Das Vogler-Quartett; von links Stephan Forck (Violoncello), Tim Vogler (1. Violine), Frank Reinecke (2. Violine), Stefan Fehlandt (Viola). Foto: Astrid Karger/ nh

KASSEL. Kinder und Profimusiker arbeiten zusammen: Wie spannend diese Kooperation sein kann, hat das erfolgreiche Festival Nordhessische Kindermusiktage in den vergangenen fünf Jahren gezeigt. Jetzt gehen die Kindermusiktage in eine neue Runde.

Vom 8. bis 11. März ist das Vogler-Quartett wieder in Nordhessen zu Gast. Bei Workshops, öffentlichen Proben und Konzerten beschäftigen sich die profilierten Kammermusiker mit dem Komponisten Robert Schumann, dessen 200. Geburtstag in diesem Jahr gefeiert wird. Das Thema der Musiktage heißt: „Robert Schumann Update - oder: ... Kinderszenen!“. Organisiert wird das Festival vom Konzertverein Kassel.

Beteiligt sind: Grundschule am Stadtpark Baunatal, Grundschule Brückenhof-Nordshausen, Auefeldschule, Theodor-Heuss-Schule Baunatal. Jacob-Grimm-Schule Kassel, Friedrichsgymnasium Kassel. Dazu: Musikakademie Kassel, Musikschule Baunatal, Instrumentallehrer und Mitglieder des Spohr-Kammerorchesters.

Die Schüler haben lange für die Workshops mit den Profistreichern und das Schülerkonzert geübt, sie haben Kompositionen erarbeitet, die nun einstudiert und aufgeführt werden, sie haben sich mit Robert Schumann und der Musik der Romantik beschäftigt.

Neben den Werkstatt-Terminen gibt es auch ein „Meisterkonzert“, wo die Profis Werke von Schumann, Wiegand und Spohr aufführen. Heute beginnt dafür in Kassel der Kartenvorverkauf bei Bauer und Hieber, Ständeplatz.

www.kindermusiktage.org

Von Bettina Fraschke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.