113 Veranstaltungen an 64 Schauplätzen

Eine ganze Region wird bespielt: Programm für den Kultursommer Nordhessen

Setzt Elke-Heidenreich-Roman „Alte Liebe“ in Szene: Schauspielerin Ulrike Kriener.

Kassel. Der Kultursommer Nordhessen hat  schon vor der Eröffnung am Pfingstmontag, 16.5., mit dem Musikpicknick im Schlosspark Wilhelmsthal einiges zu bieten. Ein Überblick.

Vom 5. bis 8.5. findet im Kloster Haydau das 4. Internationale Figurentheaterfestival statt, das in vier Tagen 18 Stücke für Kinder und wie auch für Erwachsene bereithält.

Bereits zwei Tage vor dem Festivalstart wird sich der Schlosspark Wilhelmsthal in eine Märchenwelt verwandeln, wenn das Theater Anu am 13.5. das Stück „Sheherazade - Die Stadt der Erzähler“ in einem Labyrinth aus Baldachinen spielt, das am folgenden Tag zum begehbaren Geschichten-Irrgarten wird.

113 Veranstaltungen an 64 Spielorten in ganz Nordhessen umfasst der Kultursommer in diesem Jahr, so Intendantin Maren Matthes bei der Programm-Präsentation im Kasseler EAM-Gebäude. Das sind noch einmal fünf Veranstaltungen mehr als im bisherigen Rekordjahr 2015. Auch der Etat steigt – von 870.000 auf 930.000 Euro.

Klassik

Open-Air-Konzert mit Beethoven-Programm: Geigerin Tianwa Yang.

Zwei Geigerinnen bilden diesmal die Highlights im Klassik-Programm. Die in Kassel lebende Echo-Klassik-Preisträgerin Tianwa Yang ist mit dem Göttinger Symphonie-Orchester auf Schloss Berlepsch und einem Beethoven-Programm zu erleben (19.6.), und die japanische Stargeigerin Midori präsentiert in der Klosterkirche Kassel-Nordshausen Bachs Violin-Solowerke (21./22.7.). In der Reihe Sommer-Sinfonie sind in diesem Jahr das YOA Orchestra of the Americas (2.8.) und das Orchester der Kulturen (9.8.) zu Gast. Blechbläser-Fans dürfen sich am Ensemble Canadian Brass erfreuen (26.7., Gudensberg; 27.7., Frankenberg).

Schauspielstars

Ben Becker

Literarisch-musikalische Programme mit aus Film und Fernsehen bekannten Stars sind fester Bestandteil des Kultursommers. So ist unter anderem Ben Becker mit dem Programm „Ich Judas“ (20.5., Homberg) zu erleben, und Ulrike Kriener in einer szenischen Aufführung nach Elke Heidenreichs Roman „Alte Liebe“ (10.6., Baunatal). Beim Festival im Festival „Fritzlar vor dem Dom“ spielt Christine Neubauer die Buhlschaft im Hofmannsthal-Drama „Jedermann“.

A Cappella

Eindrucksvoll ist wieder die Liste der A-cappella-Spitzenformationen. Vom Damenquartett Aquabella (3 Auftritte an unterschiedlichen Orten) über die „King’s Singers“ (29.7., Kassel) bis zur gefeierten Vocal-Pop-Formation ONAIR (22.7., Eschwege; 23.7., Hofgeismar) reicht das Spektrum.

Ohne Schublade

Über Genregrenzen hinweg verströmen Ensembles wie das Saxofonquartett Sistergold (mehrere Auftritte) und die Musik-Comedians von Bidla Buh (29.6., Spangenberg; 12.7., Cornberg) gute Laune. Und über kulturelle Grenzen hinweg reicht das Programm des Wochenendfestivals „Sommer im Park“ (29./30.7, Bad Wildungen).

Kinderkultursommer

Großes Angebot für die Kleinsten: Der Schwerpunkt Kinderttheater.

Theater und Musik umfasst der Kinderkultursommer als spezielles Angebot für Familien mit Kindern unterschiedlichen Alters. Ab vier Jahren empfohlen ist das Kindertheater „Wie die Buchstaben entstanden“ (18.5., Battenberg), ab drei Jahren ein Mitmachkonzert mit Kinderliedermacher Harald Wehnhardt (5.6., Spangenberg).

Grimm 2016

Im Jahr 2013 wurde eine Veranstaltungsreihe zu den Brüdern Grimm unter dem Dach des Kultursommers etabliert. Neben zahlreichen Auftritten der als Grimm-Darsteller wohlbekannten Schauspieler Stefan Becker und Carlo Ghirardelli ist diesmal als Auftragswerk ein Open-Air-Theaterspektakel „Grimm und Gretel“ des pfälzischen Chawwerusch Theaters zu erleben (Germerode, ab 1.9.).

Karten

Karten für die Veranstaltungen des Kultursommers Nordhessen gibt es beim HNA-Kartenservice, Tel. 0561 / 203 204, sowie online unter www.kultursommer-nordhessen.de Wer eine Kultursommer-Card für 39 Euro besitzt, erhält 50 Prozent Ermäßigung. Schüler, Studierende, Auszubildende und Erwerbslose zahlen für die Kultursommer-Card nur 5 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.