Tanzpremiere mit Bettina Helmrich im Dock 4

Tanz zwischen Linien und Farben: Bettina Helmrich in dem Stück „still/motion: punkt punkt komma strich“. Foto: Wienecke

Kassel. Am Ende der Premiere des Tanzstückes „still/motion: punkt punkt komma strich“ von Bettina Helmrich im Dock 4 applaudieren die 30 Besucher herzlich. Zu Beginn liegt die Tänzerin auf dem Boden.

Sie steckt in einem schwarzen Schlauch, nur ihre Füße sind zu sehen. Auf der Leinwand erscheint eine verschnörkelte Linie, Musik des chinesischen Komponisten Tan Dun erklingt.

Gelenkig reduziert Bettina Helmrich die enge Hülle zum Minikleid und beginnt ihren Tanz. Ein Farbklecks erscheint, gruseliges Lachen erklingt. Fliegen summen, sie werden vom blauen Himmel verschluckt. Dann zieht ein Sturm auf.

Als er vorbei ist, hüpft die athletische 51-Jährige mit dem roten Farbklecks um die Wette, Doch nähert sich bereits die nächste Gefahr: Der Punkt stürzt in ein Fadengewirr. „Das ist ein Spinnennetz“, bemerkt eine kleine Zuschauerin.

Das erdrückende Netz formiert sich schließlich zur Schiene mit roter Lok. In charmanten Schritten entsteht ein Paradiesvogel auf der Leinwand, der auf Reisen geht. Es folgt noch ein Tanz mit dem eigenen Schatten.

„Linien, Punkte und Flächen - alle Zeichnungen bestehen daraus“, erläutert die Tanzpädagogin später. Mit verschiedenen Bewegungsqualitäten hat sie dies ausdrucksstark in Beziehung gesetzt. Auf manchen Besucher wirkte das Tanzstück für Kinder ab fünf Jahren etwas zu düster, obwohl es auch leichte Passagen enthielt.

Bettina Helmrich agierte als Tänzerin, Choreografin, Malerin, Zeichentrick-Künstlerin, Sprecherin und Regisseurin. Bei der Einspielung und dem Licht unterstützte sie Patrick Hempel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.