Das neue Stück des Kasseler Spielraum-Theaters hatte im Dock 4 Premiere

Der Riese als Angsthase

Stiefel als Riesen-Requisiten: Gisela Honens erzählt den gebannt lauschenden Kindern das Märchen vom Riesen. Foto:  Schachtschneider

Kassel. Riese Bartolo ist stark und mächtig. Wenn er durch den Wald läuft, zittert der Boden unter seinen Tritten. Doch der erste Eindruck trügt: Bartolo ist ein echter Angsthase, und er ist einsam. Wie der Riese seine Furcht überwindet und endlich einen Freund findet, erlebten Kinder und Erwachsene am Mittwoch im nahezu ausverkauften Dock 4. Denn dort präsentierte das Spielraum-Theater zum ersten Mal seine „Geschichten von Riesen und Zwergen“.

Gisela Honens erzählt das Märchen vom Riesen - nach einem Buch von Annegert Fuchshuber - eindrucksvoll. Sie schlüpft in verschiedene Rollen, mimt mal den tollpatschigen Hünen, mal einen brütenden Vogel, mal ein niedliches Häschen. Dabei nutzt sie ungewöhnliche Requisiten. Stiefel werden kurzerhand zu den Füßen des Riesen, ein Besen zu seinem Schnurrbart.

Sympathisches Pendant zu Bartolo ist eine kleine Haselmaus. Die ist winzig und verdammt mutig. Kein Waldbewohner kann sie einschüchtern. Trotz all dieser Gegensätze hat sie etwas mit dem Riesen gemeinsam: Sie fühlt sich allein.

Den zweiten Teil des Doppel-Stücks bestreitet Jutta Damaschke. Als schrullige Märchenerzählerin berichtet sie von der Riesin Grauseldis, die ein schreckliches Hobby hat: Sie sammelt Prinzen. Grundlage ist ein Buch der Kinderbuch-Autorin Cornelia Funke.

Die Schauspielerin wechselt spielend zwischen verschiedenen Rollen. In der einen Minute ist sie Riesin, in der nächsten die weinende Mutter, deren Sohn geraubt wurde. Wunderbar, wie überzeugend Damaschke die fürchterliche Gigantin spielt, die am Ende sogar vor einer Spinne Angst hat. Viel Applaus für das Spielraum-Theater und eine gelungene Premiere.

Nächste Termine: Heute, 29. Oktober,10.30 Uhr, Sonntag, 31. Oktober, 11 und 17 Uhr. Kartentelefon: 0561/710689.

Von Pamela De Filippo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.