Riesige Party ohne Pause: Formation „Voxxclub“ begeisterte in der Stadthalle

Zünftige Volks- und Popmusik mit Voxxclub: (von links) Korbinian Arendt, Stefan Raaflaub, Florian Claus, Christian Schild und Michael Hartinger sorgten für gute Stimmung in der Kasseler Stadthalle. Foto: Schachtschneider

Kassel. Wer Volksmusikkonzerte ausschließlich mit gemütlichem Beisammensein bei Schunkelmusik gleichsetzt, muss spätestens seit den bejubelten Konzerten der 2012 in München gegründeten Formation Voxxclub umdenken. Der große Saal in der Kasseler Stadthalle ist am Donnerstag mit fast 600 Besuchern gefüllt.

Gekonnt heizt auf der Bühne die österreichische Sängerin Marlen Billii in einer sexy Dirndl-Variante die Stimmung an. Schon bald schießen die Arme der Besucher in die Höhe.

Nach einer halben Stunde ist es soweit: Blaue Scheinwerfer blitzen auf, Nebelsäulen schießen in die Höhe, eine verzerrte E-Gitarre und ein donnerndes Schlagzeug künden die Hauptdarsteller an. Voxxclub - Florian Claus, Stefan Raaflaub, Korbinian Arendt, Christian Schild und Michael Hartinger - entern die Bühne und legen, begleitet von einer sexy ausstaffierten Frauen-Band, los. Die Band legt mit wuchtigem Sound den Grundstein für eine große Stimmungsparty. Ihr Mix aus Rock, Pop und Volksmusik begeistert die Besucher. Im Stil einer professionellen Boygroup präsentieren die Sänger ihre Stücke. Jeder Schritt, jede Pose, jedes Gruppenbild wirkt einstudiert. Das Publikum wird permanent mit eingebunden: „Hände hoch! Mitsingen! Jetzt den Nachbarn einhaken und schunkeln!“ Auch für Gaudi ist gesorgt: „Wir wollen, dass ihr Büstenhalter auf die Bühne schleudert.“

Der mehrstimmige Gesang und die tänzerischen Fähigkeiten können zwar nicht mit renommierten Boygroups mithalten, die herzliche Art der Fünf und ihre Nette-Jungs-Ausstrahlung machen das jedoch mehr als wett. Nonstop geht die Party über die Bühne - mehr als 150 Minuten. Eine Pause scheint niemand zu vermissen. Riesenapplaus.

Von Steve Kuberczyk-Stein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.