Neu: Humor wie immer in „Werner - Eiskalt“

Rivalität bei Rennen

Bastelt am perfekten Gefährt: Werner in Aktion.

So ganz en vogue sind Begriffe wie „Dünnsinn“ oder „Fratzengeballer“ nicht mehr. Werner besitzt seine eigene Sprache. Und in den 80ern- und frühen 90ern hatten die viele drauf. Inzwischen ist die norddeutsche Comic-Reihe ein wenig aus der Mode gekommen. Dass daraus der neue Kinofilm „Werner - Eiskalt“ selbstironisch seine charmantesten Momente zieht, ist dem Macher Rötger Feldmann hoch anzurechnen.

Die Mixtur aus Zeichentrick und Realfilm hat auch diesmal zur Folge, dass man während jeder realen Spielszene sehnsüchtig aufs nächste gezeichnete Abenteuer wartet. Roter Faden ist die lebenslange Rivalität zweier Freunde, Werner und Holgi, und es geht stets um die Frage: Wer ist mit seinem Gefährt der Schnellere? Einmal muss die Weite des herausgeschleuderten Erbrochenen entscheiden: klassischer Werner-Humor. (tx)

Genre: Komödie

Altersfreigabe: ab 6

Wertung: !!!::

Von Kai-Oliver Derks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.