Der französische Illustrator Mcbess stellt bei Rotopol aus

Wie ein Rockkonzert

Wilde Typen: Mcbess liebt Steaks und Rockmusik. Foto: De Filippo

Kassel. Die Zeichnungen von Mcbess ähneln einem wilden Rock-Konzert. Da gibt es Musiker, die von Kopf bis Fuß tätowiert sind, halb nackte Groupies und jede Menge Kraftausdrücke, die nicht jugendfrei sind. Zurzeit stellt der gebürtige Franzose bei Rotopol aus - und dort ist er kein Unbekannter.

Vor vier Jahren war Matthieu Bessudo, wie Mcbess eigentlich heißt, einer der ersten Künstler, die in der kleinen Ladengalerie ausstellten. Inzwischen hat sich viel getan. Rotopol hat sich als erfolgreicher Verlag für Illustrationsprojekte etabliert, und McBess ist inzwischen ein gefragter Künstler. Das liegt vor allem an seinem unverwechselbaren Stil und den originellen Motiven, die er in der Musikszene findet - oder in der Metzgerei.

Neben immer wiederkehrenden Elementen wie Gitarren, Alkohol und langhaarigen Rockern zeichnet Mcbess mit Vorliebe Fleisch, Knochen und Käse. Mal ziert ein Steak als Tätowierung den Arm eines Mannes, mal kann man am Verstärker das Käse-Level per Regler bestimmen.

Spannend sind auch die Werke befreundeter Zeichner, denen Mcbess in seiner Ausstellung eine Plattform bietet. Clement B. zeigt zum Beispiel Dinge, auf die ein echter Wüsten-Rocker nicht verzichten kann: Cowboy-Stiefel, eine E-Gitarre, Pomade und Tabasco. Wie Symbole hat er sie neben- und untereinander angeordnet - ganz und gar gegensätzlich zu den lebhaften Bildern von Mcbess.

Erhältlich sind alle Werke übrigens als limitierte Drucke. Und die sind nicht nur nett anzusehen, sondern bei dem kometenhaften Aufstieg von Mcbess sicher auch eine gute Wertanlage.

Bis 26. September bei Rotopol, Friedrich-Ebert-Straße 95. Mo bis Sa 10 bis 13.30 Uhr und 14.30 bis 18 Uhr.

Von Pamela De Filippo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.