Roswitha-Preis der Stadt Bad Gandersheim geht an Gabriele Goettle

Bad Gandersheim. Die Autorin und Journalistin Gabriele Goettle erhält den Roswitha-Preis 2015 der Stadt Bad Gandersheim.

Der älteste deutsche Literaturpreis für Schriftstellerinnen wird ihr am 8. November in der historischen Stiftskirche der südniedersächsischen Stadt verliehen. Die mit 5500 Euro dotierte Auszeichnung erinnert an die erste deutsche Schriftstellerin Roswitha, die im 10. Jahrhundert im Stift Gandersheim Legenden, Dramen und historische Gedichte schrieb.

Die Jury würdigte Goettle als „eine der wichtigsten literarischen Stimmen unserer Zeit“. Ihre Reportagen erzählten von Menschen, die jenseits der vertrauten Wahrnehmung lebten. Goettle, die 1946 in Aschaffenburg geboren wurde, studierte Bildhauerei, Literaturwissenschaft, Religions- und Kunstgeschichte. Sie wurde durch Reportagen über den deutschen Alltag in Zeitungen und Zeitschriften, wor allem in der „taz“, bekannt. (dpa)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.