Sängerin Ira Atari protestiert mit Stars wie Kurt Krömer gegen Armut

Berlin. Ausgerechnet die Weltpremiere des TV-Spots, in dem sie eine Hauptrolle spielt, hat Ira Atari verpasst. Die Kasseler Sängerin war eine von neun Finalisten des Nachwuchswettbewerbs New Music Award, bei dem zu Beginn der neue Film der Aktion „Deine Stimme gegen Armut“ gezeigt wurde.

Am Eröffnungsabend der Berlin Music Week wartete die 34-Jährige noch auf einen Freund, und als sie in den Admiralspalast kam, war der Spot bereits vorbei.

Den mit 10.000 Euro dotierten Nachwuchspreis der ARD-Radios hat Ira Atari letztlich nicht gewonnen. Ihr tanzbarer Electropop überzeugte zwar die Jury, zu der auch die Sängerin Joy Denalane gehörte. Sieger wurde jedoch das Synthie-Pop-Duo Captain Capa aus Thüringen, das wie die Nordhessin beim Label Audiolith unter Vertrag steht.

Trotzdem war Atari, die eigentlich Ira Göbel heißt, eine Gewinnerin des Abends. Ihr Gesicht ist in dem neuen Spot zu sehen, mit dem acht Prominente wie der Schriftsteller Wladimir Kaminer, der Moderator Kurt Krömer und die Schauspielerin Fritzi Haberlandt auf Kinderarmut aufmerksam machen.

Ira Atari im Spot der Aktion "Deine Stimme gegen Armut"

Alle drei Sekunden schnippen die Darsteller mit den Daumen, auf die ein Kindergesicht gestempelt ist. Statistisch und weltweit gesehen stirbt bei jedem Schnippen ein Kind an extremer Armut, wie Moderator Klaas Heufer-Umlauf erklärte.

Der Spot, der vom Verband Entwicklungspolitik deutscher Nichtregierungsorganisationen verantwortet wird und von der Werbeagentur Jung von Matt umgesetzt wurde, knüpft an einen legendären Kurzfilm an, in dem Stars wie Herbert Grönemeyer, Bono Vox und George Clooney 2005 gegen Kinderarmut protestierten.

Auch diesmal soll kein Geld gesammelt werden, sondern Druck auf Politiker ausgeübt werden. Bis zum Abschluss der Haushaltsberatungen des Bundestags wird der Spot unter anderem auf MTV und Viva gezeigt. Ziel ist eine deutliche Erhöhung der Entwicklungshilfe, wie Ulrich Schlenker von der Aktion „Deine Stimme gegen Armut“ sagt.

Auftritt auf der Reeperbahn

Dem Musikgeschmack von Schlenker und seinen Team-Mitarbeitern hat es die bundesweit noch relativ unbekannte Ira Atari zu verdanken, dass sie nun neben Prominenten für die gute Sache werben darf: „Wir finden ihre Songs gut.“

Spot "Deine Stimme gegen Armut": Kurt Krömer

So darf sich die an der Kasseler Musikhochschule ausgebildete Pianistin, die wieder in ihrem Heimatort Zierenberg wohnt, berechtigte Hoffnungen auf den nächsten Karriereschritt machen. In den nächsten Wochen steht sie unter anderem beim Hamburger Reeperbahn-Festival und in Österreich auf der Bühne. Und auch in München kämpft sie mit ihrem Auftritt beim Festival Rage against Abschiebung für eine bessere Welt.

Wenn das so weiter geht, wird es bald andere Auszeichnungen geben. Auf Facebook scherzte ein Freund von ihr: „Dann mach schon mal Platz in der Schublade für dein künftiges Bundesverdienstkreuz.“

Link: Aktion "Deine Stimme gegen Armut"

Von Matthias Lohr

Rubriklistenbild: © Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.