Neu im Kino: Die jüngste „Winnie Puuh“-Verfilmung von Walt Disney hat zauberhaften Charme

Wo Sätze vom Himmel purzeln

Wiedersehen im Hundertmorgenwald: Tigger, Kanga, Klein-Ruh, Eule, Rabbit, I-Aah und Winnie Puuh. Foto: Disney

Dummer alter Bär!“ So nennt Christopher Robin seinen plüschigen Freund Winnie Puuh. Ob er das „alter“ besonders betont? Schließlich ist es 85 Jahre her, dass der Stoffbär erstmals in der Fantasie des Jungen zum Leben erwachte: 1926 erschien „Winnie-the-Pooh“ „Pu der Bär“) von A. A. Milne. Seither sind der knuddelig-naive „Bär von sehr geringem Verstand“ und seine Freunde nicht mehr aus Kinderliteratur und Film wegzudenken.

Trotz seines beträchtlichen Alters sind längst nicht alle Geschichten aus dem Hundertmorgenwald erzählt. Diejenige im zauberhaft zeitlos gestalteten Kinoabenteuer „Winnie Puuh“ entlehnte Disney aus der Buchvorlage.

Auf der Suche nach einer süßen Honigquelle begegnet das Leckermaul seinem Freund I-Aah. Der Esel hat noch gar nicht gemerkt, dass auch ihm etwas fehlt: sein Schwanz. Tigger, Ferkel, Eule, Rabbit, Kanga und Klein-Ruh helfen, einen neuen Schweif zu finden. Ob nun Christopher Robin noch Honig übrig hat? Doch der ist nicht zu Hause. Stattdessen findet der Bär eine Nachricht: Ihr Freund ist entführt worden. Mehr oder weniger furchtlos sucht der Trupp nach einer Spur des Jungen.

Ein gelungener Kniff: Die Regisseure Don Hall und Stephen Anderson lassen die Geschichte spielen, wo Winnie Puuh herkommt - in einem Buch. Immer wieder stolpern die Charaktere über Buchstaben, manchmal purzeln ganze Sätze vom Himmel.

Nicht nur Kinder dürften ihren Spaß an dem spannenden, lustigen Leinwandabenteuer haben. Die vertrauten Figuren ganz klassisch und zeitlos zu gestalten, war eine fabelhafte Idee. „Winnie Puuh“ bildet eine bildschöne Ausnahme unter den knallig-aufgeregten Animationsfilmen.

Genre: Kinderfilm

ohne Altersbeschränkung

Wertung: !!!!:

www.hna.de/kino

Von Alexandra Petrusch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.