Neu im Kino: Romantik-Satire "Lachsfischen im Jemen" 

Britisch-jemenitische Freundschaft: Amr Waked als Scheich und Ewan McGregor als Alfred. Foto: dpa

Mit „Lachsfischen im Jemen“ ist Lasse Hallström eine ungewöhnliche Mischung zwischen politischer Satire und romantischer Komödie gelungen. Dem Charme der Figuren kann man sich unmöglich entziehen.

Der Beamte des Fischereiministeriums Dr. Alfred Jones (Ewan McGregor) lacht nur kurz auf, als Harriet Chetwode-Talbot (Emily Blunt) in einer E-Mail das absurde Anliegen ihres Klienten vorbringt.

Der schwerreiche Scheich Muhammad ibn Zaidi bani Tihama (Amr Waked) ist seit seinem Studium in England ein begeisterter Fliegenfischer und will den meditativen Sport in sein Heimatland importieren. Zehntausend nordatlantische Lachse sollen in den Wadis des Wüstenstaates angesiedelt werden.
Die Schnapsidee bekommt überraschend Unterstützung aus der Downing Street. Nach einem militärischen Desaster in Afghanistan braucht die Sprecherin des Premierministers positive Schlagzeilen aus Nahost. Patricia Maxwell (Kristin Scott Thomas) beauftragt ihren Untergebenen Jones mit dem britisch-jemenitischen Freundschaftsunternehmen.

Zähneknirschend lässt sich der eigenbrötlerische Fischfachmann auf das Projekt ein und stellt bald fest, dass der Scheich kein versponnener Millionär, sondern ein Schöngeist mit philosophischen Visionen für sein Land ist. Im schottischen Schloss kommen sich auch der zugeknöpfte Alfred und die offenherzige Harriet näher.

McGregor ist hinreißend als verschrobener Fisch-experte und bildet mit Emily Blunt, die ihrer Figur eine fein-ironische Frische verleiht, auf der Leinwand ein romantisches Optimalpaar, gerade auch weil ihre Beziehung nie die Grenzen des Platonischen überschreitet.

Den idealen Gegenpol zu soviel Herzallerliebstheit bietet Kristin Scott Thomas als ruchlose PR-Furie, die mit lustvollem Zynismus die Berichterstattung der Medien manipuliert. Als schauspielerische Naturgewalt fegt Scott Thomas durch diesen Film und verwandelt jede ihrer Szenen in ein satirisches Inferno.

Genre: Romantik-Komödie

Altersfreigabe: ab 6

Wertung: !!!!:

www.hna.de/kino

Von Martin Schwickert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.