Sozo visions in motion begeistert mit Tanztheater im Dock 4

+
Stark und sexy: Susanne Horn (links) und Deborah Smith-Wicke.

Kassel. Vorhang auf - Spot an! Wer im Rampenlicht steht, darf nicht fallen. Frei nach diesem Motto beherrschten am Donnerstagabend drei Tänzerinnen von Sozo visions in motion die Bühne des Dock 4.

Mit den zwei Stücken „Das 8. Kapitel“ und „Komm in meine Arme, du bist mein Teig“ beschäftigten sich die Tänzerinnen mit Selbstdarstellung und Fremdwahrnehmung und begeisterten das Publikum auf ganzer Linie.

Auf die Bühne gestoßen und dem Blick des Publikums preisgegeben. Deborah Smith-Wicke scheint nur widerwillig ins Rampenlicht zu treten. Zur Sicherheit verteilt sie an das Publikum einen Zettel mit der ganzen Choreografie. Danach erobert sie die Bühne nach dem fest vorgeschriebenen Ablauf, der einem Film gleich vorwärts und rückwärts abgespult wird.

„Das 8. Kapitel“ wurde von sieben Absolventinnen von Sozo visions in motion für ihre ehemalige Lehrerin Deborah Smith-Wicke entwickelt, die sie in professionellem, zeitgenössischem Bühnentanz ausgebildet hat.

Kinder, Küche, Karriere? Na klar, die Supermutter macht das mit links. Annika Hoffmann, Susanne Horn und Deborah Smith-Wicke geben zum Auftakt des Stückes „Komm in meine Arme, du bist mein Teig“ die perfekte Frau und Mutter - selbstbewusst, stark und sexy. Doch hat das Gerüst auch Bestand, wenn die Scheinwerfer aus sind?

Kritisch setzt sich die Choreografie mit dem Bild der Frau auseinander, das geprägt ist von der Wahrnehmung aus Medien und Gesellschaft, doch sich in der Realität oft nur schwer halten kann.

Die drei Tänzerinnen überzeugten nicht nur mit ihrem tänzerischen Können in der hervorragenden Choreografie, sondern bewiesen auch echtes schauspielerisches Talent. Dieses ist Bestandteil der Tanzausbildung an der Sozo-visions-in-motion-Schule, die ebenfalls Schauspiel und Stimme der Tänzer berücksichtigt. So erlebte das Publikum im Dock 4 einen abwechslungsreichen und anspruchsvollen Tanzabend, der noch einige Zeit nachklingt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.